Genießen

1. Block für Werbung geeignet (1. echter Block 10014/1652)

Klassiker aus Frankreich Quiche und Tarte: Liebeserklärungen aus dem Ofen

Der Boden knusprig, die Füllung saftig, fruchtig oder herzhaft: Experten verraten Tricks, wie Sie für Quiches und Tartes, die Klassiker Frankreichs, ein „Très bien“ ernten.

Veröffentlicht
Von 
Inga Dreyer
Mehr erfahren

Gastronomie Italienische Pop-up-Küche tourt im Sommer durch Mannheim und Ludwigshafen

Beim mobilen Angebot „LUcina MAnià“ kochen italienischstämmigen Familien Spezialitäten aus den verschiedenen Regionen des Mittelmeerlandes.

Veröffentlicht
Von
Julian Eistetter
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile1

Kochen Spargel ganz besonders zubereitet

Spargel ist Stange für Stange ein Genuss, nicht nur, wenn er nicht klassisch zubereitet auf den Tisch kommt. Es geht auch anders.

Veröffentlicht
Von
Heidemarie Pütz
Mehr erfahren

Garten Tipps und Tricks zum eigenen Kartoffel-Anbau

Natürlich lassen sich Kartoffeln im eigenen Garten anbauen. Und das gelingt sogar sehr gut – aber man sollte ein paar Eigenheiten der Kartoffelpflanze kennen.

Veröffentlicht
Von
Dorothée Waechter
Mehr erfahren

Kolumne Vegan für Anfänger: Kochen ohne groß nachzudenken

Vegan kochen muss nicht immer aufwendig sein. Autorin Julia Brinkmann verrät zwei Rezepte, die sie mittlerweile kochen kann, ohne sich groß Gedanken machen zu müssen.

Veröffentlicht
Von
Julia Brinkmann
Mehr erfahren
AdUnit urban-native1
Mehr zum Genießen
AdUnit urban-sidebar1

Thema : Koch-Kolumne: Tristan Brandts Sternstunden

  • Essen und Trinken Tristan Brandt und das Osterglück aus dem Ofen

    Zum internationalen Tag des Glücks, der jedes Jahr am 17. März stattfindet, wurde ich zu einer Online-Diskussionsrunde eingeladen. Dort erfuhr ich, dass Glück in jedem von uns steckt. Dafür sorgen quasi automatisch Hormone unseres Körpers, die wir ganz leicht aktivieren können, indem wir uns beispielsweise etwas Gutes tun. Ich meinerseits verfalle immer in einen „Glücksrausch“, wenn ich am Herd stehen, neue Kreationen ausprobieren und den Gästen mit meinen Gerichten ein Lächeln auf die Gesichter zaubern kann. Und daher lautet mein Osterplädoyer an Sie: Kochen Sie sich und Ihre Familie glücklich! Wie das geht, verrate ich Ihnen in meinem nachfolgenden Rezept „Geschmorte Lammhaxe –cremige Polenta – Ratatouille“. Lassen Sie uns das Glück auf Ihre Teller zaubern, los geht’s: Für den Soßenansatz das Wurzelgemüse vorbereiten. Zwiebel in Würfel und Knoblauchzehen in Scheiben schneiden. Das Wurzelgemüse (Karotte und Sellerie) säubern und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Danach die Lammhaxen würzen, in einer Pfanne oder einem Schmortopf (oder feuerfesten Topf) anbraten, herausnehmen und anschließend das Wurzelgemüse anbraten. Rühren, damit nichts anbrennt Mit Rotwein ablöschen und reduzieren, bis die Flüssigkeit fast vollständig verschwunden ist. Mit dem Lamm-Fond aufgießen und den Thymian sowie die Lammhaxen wieder hinzugeben. Danach mit Alufolie abgedeckt im Ofen bei 180 Grad für ca. 1,5 Stunden schmoren. Für das Ratatouille Zwiebel in Würfel und Knoblauchzehen in Scheiben schneiden. Rote und gelbe Paprika, grüne Zucchini und Aubergine in Stücke schneiden. Mein Tipp: Bis auf die Aubergine können die restlichen Ratatouille-Bestandteile bereits vor dem Kochen vorbereitet werden. Die Aubergine sollte à la Minute geschnitten werden, da sie sonst braun wird. Das Gemüse jeweils separat andünsten, anschließend den Knoblauch und die Zwiebel anschwitzen. Eine Dose geschälte Tomaten hinzugeben und aufköcheln lassen. Thymian sowie das gebratene Gemüse dazugeben und einmal aufkochen lassen. Fertig ist das Ratatouille! Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Für die Polenta Milch, Sahne und Butter aufkochen. Den Maisgrieß einrühren. Unter ständigem Rühren aufpassen, dass nichts anbrennt. Anschließend abschmecken und würzen. Alle Komponenten auf Ihrem Teller anrichten. Wenn das nicht glücklich macht? Ich wünsche Ihnen von Herzen ein frohes Osterfest. Gönnen Sie sich etwas Schönes und lassen Sie es sich gut gehen. Glücklich grüßt Ihr Tristan Brandt!

    Mehr erfahren
  • Sterne-Koch im Interview Tristan Brandt setzt auf tolle, einfache Gerichte für Zuhause

    Im Gespräch verspricht der Heidelberger Koch Tristan Brandt spannende Themen rund um Kulinarik, Champagner und Foodpairing.

    Mehr erfahren
  • Koch-Kolumne Der Geschmack fängt schon im Kopf an

    In seinem ersten Teil der neuen Kolumne des "MM" erzählt Spitzenkoch Tristan Brandt, wie er auf das prickelnde Foodpairing "Taschenkrebs mit Rettich und Grapefruit" kam - und dass der Geschmack schon im Kopf beginnt.

    Mehr erfahren
2. Block für Werbung geeignet (2. echter Block 10014/1653)

Ernährung

Küche Materialwahl beim Brett

Auf Schneidebrettern werden Brote geschnitten, Kräuter gehackt oder Obst geschnippelt. Wer außerdem tierische Lebensmittel verarbeitet, sollte mindestens noch ein Extra-Brett in der Küche haben, sagen Experten. Generell sollte ...

Veröffentlicht
Von 
tmn
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile2

Ernährung Milchfett ist erlaubt

Sie glauben, Margarine ist immer rein pflanzlich? Normalerweise schon. Sie kann aber auch Magermilch, Joghurt oder in seltenen Fällen tierische Fette enthalten. Darauf weist die Verbraucherzentrale Bayern hin und erklärt den ...

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren

Lebensmittel Milch mit 3,5 oder 1,5 Prozent?

Die Frage nach der besten Milch ist für viele Menschen eine Prozentfrage – 3,5 oder 1,5? Manche behaupten, Vollmilch schmeckt besser und ist gesünder. Andere reklamieren das für die fettarme Variante – wobei die wohl eher den ...

Veröffentlicht
Von
Tom Nebe
Mehr erfahren

Ernährung Tückische Zuckerfallen

Wer auf sein Gewicht und seine Gesundheit achtet, langt bei Süßigkeiten oder Desserts meist nur zurückhaltend zu. Klar, solche Speisen enthalten meist viel Zucker, das weiß jeder. Doch es gibt noch viel mehr Zuckerfallen, die man ...

Veröffentlicht
Von
Elena Zelle
Mehr erfahren

Ernährung Brotzeit mit Ballaststoff statt Kalorienbomben

Lieber eine Vollkorn-Schnitte als Toast: Das empfehlen Ernährungsexperten nicht ohne Grund. Doch Weißbrot hat auch Vorzüge, zu viel sollte es aber nicht sein. Fakt ist: Wer Vollkornbrot isst, wird dank der vielen Ballaststoffe ...

Veröffentlicht
Von
Bernadette Winter
Mehr erfahren
AdUnit urban-native2
Mehr zu Ernährung