Newsticker Rhein-Neckar

Kolumnen

1. Block für Werbung geeignet (1. echter Block 10014/1978)

#mahlzeit

Kolumne #mahlzeit

Joseph Beuys und die totale Modernität

Wie groß war Joseph Beuys wirklich? Und muss man seine Kunst gut finden? Ein Streitgespräch über das, was Kunst ist und sein will - und wie groß die Toleranz anderen Auffassungen gegenüber sein sollte.

Veröffentlicht
Von
Stefan M. Dettlinger
Mehr erfahren
Kolumne #mahlzeit

Der Streit um Amanda Gormans Gedicht zeigt die Weltspaltung

Dürfen Weiße Gedichte von Schwarzen übersetzen? Oder ein Heterosexueller den Schwulen Oscar Wilde? Die Diskussion um die Übersetzungen von Amanda Gormans Gedicht "The Hill We Climb" zeigt: Wir suchen nicht nach Gemeinschaft.

Veröffentlicht
Von
Stefan M. Dettlinger
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile1
Kolumne #mahlzeit

Mannheim hasst Radfahrer - Teil II

Ist die Quadratestadt eine Stadt für Radfahrer? Eine Essenspartnerin unseres Kolumnisten hat da erhebliche Zweifel - und begründet diese mit schlechter Erfahrung.

Veröffentlicht
Von
Stefan M. Dettlinger
Mehr erfahren
AdUnit urban-native1
Mehr #mahlzeit

Der Autor



Jeden Freitag, liebe Leserinnen und Leser, bieten wir Ihnen die literarische Kolumne #mahlzeit“ von Stefan M. Dettlinger. Erzählerisch und humoristisch diskutiert er darin bei Tischgesprächen über Gott und die Welt, über Religion, Kunst, Kulinarik, Kultur, Politik und Philosophie. Dettlinger, seit 2006 Kulturchef dieser Redaktion, lehrte Medienpraxis an der Musikhochschule Mannheim. Seit der Jugend schreibt er literarisch und publizierte 2016 den Roman „Linds letzte Laune“.
AdUnit urban-sidebar1
2. Block für Werbung geeignet (2. echter Block 10014/469)

Zeitzeichen

Zeitzeichen

Was Laschet und Söder besprachen, bevor sie vor die Presse traten

Es gibt Tage, da schreibt die Realität Geschichten, die an sich schon als Glosse ausreichen. Jüngstes Beispiel: die K-Frage der Union. Das Protokoll eines Gesprächs zwischen Laschet und Söder.

Veröffentlicht
Von
Sebastian Koch
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile2
Zeitzeichen

Markus Söder stellt die Gesetze der Mathematik auf den Kopf

CSU-Chef Markus Söder zweifelt die nachösterlichen Coronazahlen an - und stürzt damit wohl nicht nur Statistiker und Mathematiker, sondern auch den Autor dieses Textes in eine fundamentale Sinnkrise.

Veröffentlicht
Von
Sebastian Koch
Mehr erfahren
Zeitzeichen

Das kommt davon, wenn Laschet beim Brückenlockdown an Maffay denkt

CDU-Chef Armin Laschet will Corona mit einem Brückenlockdown besiegen. Auch Peter Maffay, Joy Flemming und Simon & Garfunkel beschworen schon die Macht die Brücken - mit unterschiedlichen Konsequenzen.

Veröffentlicht
Von
Sebastian Koch
Mehr erfahren
AdUnit urban-native2
Mehr Zeitzeichen
3. Block für Werbung geeignet (3. echter Block 10014/1979)

Übrigens

Glosse "Übrigens"

Neidisch auf Turteltäubchen?

Es sollte nur ein Solo-Kaffetrinken im Schillerpark werden - doch es endete in einem kollektiven Sehnsuchtsexzess, macht Lea Seethaler über Pausen im Park in Pandemiezeiten deutlich.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile3
Glosse "Übrigens"

Welche Geräusche tierischer Nachbarn man akzeptieren muss

Weil die grünen Quaker, insbesondere Laubfrösche, als bedroht gelten, hat der Bundesgerichtshof geurteilt, dass Froschkonzerte zu akzeptieren sind – was für nächtliche Katzenmusik nicht unbedingt gilt.

Veröffentlicht
Von
Waltraud Kirsch-Mayer
Mehr erfahren
Glosse "Übrigens"

Die Rebellion der Rechtschreibung

Wenn das Schreibprogramm aus "wegen Corona" "wegen Corinna" gemacht, wird man an die Zeit vor der Pandemie erinnert.

Veröffentlicht
Von
Steffen Mack
Mehr erfahren
AdUnit urban-native3
Mehr Übrigens
AdUnit urban-sidebar2
4. Block für Werbung geeignet (4. echter Block 10014/1747)

"De Kall mähnt..."

De Kall mähnt

Døngschää, Bülänt-Buwl!

De Bülent Ceylan, dess derzeidisch progrømmgemeßä „Luschtobjekt“ middä løngä Hoor unn dä freschä Gosch, setzt sisch im Färnseh allgemoin fer mehr Dialekt oi – unn nadierlisch bsunners fär unsern!

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile4
De Kall mähnt

Der Kurpfälzer hängt an seinen Sachen und sagt: "Wass weg iss, bleibt drø!"

In seiner Samstagskolumne geht Kolumnist Kall unter anderem der Frage nach, warum die Kurpfälzer Erbeerkuchen "mit ohne Sahne" essen und in der Tram "mit ohne Fahrschein" erwischt werden - natürlich wie immer in Mundart.

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
De Kall mähnt

Vorschlag für Videokonferenzen: "Rundä Räschdeggä im Kwadrad"

"Isch bin geblettlt“, sagt ma, wønn ma schproochloos iss. Vor Riehrung odda aus Iwwaraschung – odda awwa a, weil disch äni odda äna midd ännarä umeeglischä Bemärgung vor de Kopp gschdoßä hodd.

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
Mehr vom "Kall"

Dossier De Kall mähnt - Mundartglosse

Alles zum Thema
5. Block für Werbung geeignet (5. echter Block 10014/1761)

"Mein grünes Leben"

Tipps & Tricks im Grünen

"Mein grünes Leben": Garten-Blog von Daniela Hoffmann

Wo Grün wächst, entstehen Lieblingsplätze. Auf dem Balkon. Im Garten. Auf Fensterbänken. Im Garten-Blog „Mein grünes Leben“ gibt’s Neues aus Daniela Hoffmanns - bisweilen etwas wilden - Familiengarten sowie Tipps und Deko-Ideen.

Veröffentlicht
Von 
Daniela Hoffmann
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile5
Garten-Kolumne

Ein Tipi aus Weiden

Als Vorhaben im Frühjahr lohnt sich ein Weidenbau in jedem Fall, denn es ist - je nach Ausführung - nicht zu viel Arbeit. Einfache Tipis dieser Art stehen schon nach einigen Stunden.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Kolumne "Mein grünes Leben"

Wenn die Kinder in den Gemüseanbau einsteigen wollen

Unsere Garten-Kolumnistin erklärt, welche Gemüse sich besonders gut für den Familiengarten eignen.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Mehr aus "Mein grünes Leben"

Die Autorin

  • Daniela Hoffmann ist seit 2001 Redakteurin beim „Mannheimer Morgen“ und lebt in der Pfalz auf einem ehemaligen Winzerhof. Dort ist Gärtnern zu ihrem Hobby geworden. Von Pflanz-Experimenten mit ihrer Familie und
  • Begegnungen mit Gärtnern, Floristen, Landwirten und Naturschützern erzählt sie in ihrer Kolumne.
  • Mehr unter www.morgenweb.de/garten-blog

 

AdUnit urban-sidebar3
6. Block für Werbung geeignet (6. echter Block 10014/1980)

Denken und Fühlen

Glosse "Übrigens"

Welche Geräusche tierischer Nachbarn man akzeptieren muss

Weil die grünen Quaker, insbesondere Laubfrösche, als bedroht gelten, hat der Bundesgerichtshof geurteilt, dass Froschkonzerte zu akzeptieren sind – was für nächtliche Katzenmusik nicht unbedingt gilt.

Veröffentlicht
Von
Waltraud Kirsch-Mayer
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile6
Kolumne #mahlzeit

Joseph Beuys und die totale Modernität

Wie groß war Joseph Beuys wirklich? Und muss man seine Kunst gut finden? Ein Streitgespräch über das, was Kunst ist und sein will - und wie groß die Toleranz anderen Auffassungen gegenüber sein sollte.

Veröffentlicht
Von
Stefan M. Dettlinger
Mehr erfahren
Mehr Denken und Fühlen