Newsticker Rhein-Neckar

Gastronomie

Große Verwirrung um Übertragung der EM-Spiele in Mannheim

Wer als Gastronom in Mannheim seinen Gästen im Außenbereich EM-Spiele zeigen will, muss einen Antrag stellen. Das sorgte bei vielen Wirten für Frust. Am Freitag lenkte die Stadt ein. Besser sind die Regeln trotzdem nicht.

Veröffentlicht
Von 
Christian Schall
Mehr erfahren
1. Block für Werbung geeignet
Medien

So sieht das neue RNF aus

Vier Monate lang hat sich ein Team um den Heidelberger Mäzen Manfred Lautenschläger Gedanken darüber gemacht, wie sich das RNF nach der dritten Insolvenz aufstellen will. Jetzt steht das Konzept - am 1. Juli geht es los.

Veröffentlicht
Von 
Alexander Jungert
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile1
Pandemie-Lage

Corona-Inzidenz in Mannheim sinkt unter 15 - mehr als 220.000 Impfungen verabreicht

Mit sieben neu gemeldeten Corona-Fällen ist die 7-Tage-Inzidenz in Mannheim am Freitag erstmals seit Mitte August unter einen Wert von 15 gesunken. Mehr als 220.000 Impfungen wurden in der Stadt mittlerweile durchgeführt.

Veröffentlicht
Von
Kai Plösser
Mehr erfahren
Sorgen wegen Delta-Variante

Baden-Württemberg will Corona-Regeln bei Inzidenz unter 10 lockern

Fast die Hälfte der Baden-Württemberger ist zumindest einmal geimpft. Die Corona-Zahlen sinken stetig, Sorgen macht nur die ansteckendere Delta-Variante. Dennoch soll es mehr Freiheiten geben.

Veröffentlicht
Von
dpa/lsw
Mehr erfahren
Handel

Real-Markt Mannheim-Vogelstang wird zu Globus

Aus dem Real-Markt in Mannheim-Vogelstang wird ein Globus - allerdings erst in einem Jahr. Die Saarländer gaben die Übernahme am Freitag bekannt.

Veröffentlicht
Von
Christian Schall
Mehr erfahren
Sport

Nullnummer: Schottland ärgert einfallslose Engländer

London (dpa) - Schottland lächelt, England schiebt Frust: Im Dauerregen von London haben die Schotten für die erste Delle des Mitfavoriten bei dieser Fußball-EM gesorgt.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Interview (mit Video)

Komiker Tim Poschmann über Beschwerdebriefe, Heidelbergerinnen und seinen "Winzer Bu"

Der Ludwigshafener Tim Poschmann startet mit seiner Kunstfigur "Winzer Bu" im Internet voll durch. Nun kommen auch Angebote von außerhalb der Pfalz und das nächste Programm soll auch noch dieses Jahr erscheinen.

Veröffentlicht
Von
Stephan Alfter
Mehr erfahren
Nationaltheater

Mannheimer Schillertage mit einem brillanten Auftakt eröffnet

Die Eröffnungspremiere „Die Jungfrau von Orleans" hat in ihrer gestrichenen Version eigentlich wenig mit Schiller zu tun, wird aber dennoch zum brillanten Schauspielabend.

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
AdUnit urban-native1
Servicebereich (ID 124) für Werbung geeignet

Am 11.06.
geht es los

EM-Tippspiel Jetzt tippen und gewinnen!

Bist du besser als unsere Experten? Beweis es! Tritt gegen unsere Sportredaktion an und gewinne tolle Preise.

Meistgelesene Artikel

  1. Facebook-Reaktionen zu Knallgeräuschen am Vogelstangsee: „Aus dem Schlaf gerissen worden“

    Nächtliche Knallgeräusche beschäftigen die Anwohnerinnen und Anwohner am Vogelstangsee. Auch die Nutzer der „MM“-Facebook-Seite wissen über die Explosionen zu berichten. Selbiges sei auch in anderen Stadtteilen der Fall.

    Veröffentlicht
    Von
    Kai Plösser
    Mehr erfahren
  2. Maskenpflicht abschaffen? So denken die Mannheimer

    In der Mannheimer Innenstadt wurde die Maskenpflicht auf der Straße gelockert - sollte sie das auch in Geschäften werden? Die Menschen sind da nicht immer einer Meinung, manche machen sich Sorgen, andere fühlen sich unwohl.

    Veröffentlicht
    Von
    Johanna Dörsam
    Mehr erfahren
  3. Real-Markt Mannheim-Vogelstang wird zu Globus

    Aus dem Real-Markt in Mannheim-Vogelstang wird ein Globus - allerdings erst in einem Jahr. Die Saarländer gaben die Übernahme am Freitag bekannt.

    Veröffentlicht
    Von
    Christian Schall
    Mehr erfahren
  4. Mannheimer Vogelstangsee: Kind vor Ertrinken gerettet

    Bei einem Badenunfall am Vogelstangsee in Mannheim ist ein sechsjähriges Mädchen wiederbelebt worden. Das Kind trieb mit dem Kopf nach unten im Wasser und hatte Glück, dass zwei Zeugen sofort richtig reagierten.

    Veröffentlicht
    Von
    Till Börner
    Mehr erfahren
  5. Andrang im Jungbusch: Stadt kündigt konsequente Kontrollen an

    Menschenandrang im Jungbusch am Wochenende: Jetzt reagiert die  Stadt Mannheim - und kündigt konsequente Kontrollen an. Es geht um die Einhaltung der Corona-Regeln und das Verbot von Alkoholkonsum und -verkauf.

    Veröffentlicht
    Von
    Kai Plösser
    Mehr erfahren
AdUnit urban-sidebar1

Thema : Fussball-EM 2021

  • Sport Sag mir, wo die Stürmer sind?

    Durchschlagskraft – es ist das Wort, das innerhalb der deutschen Nationalmannschaft aktuell mit am häufigsten gebraucht wird. Tore müssen her, am besten schon an diesem Samstag im zweiten Spiel gegen Portugal – doch wer soll sie schießen? Auf der Gegenseite stellt sich diese Frage nicht. Zum Auftakt dieser Fußball-Europameisterschaft hat Cristiano Ronaldo beim 3:0-Sieg der Portugiesen gleich zweimal getroffen. Elf EM-Treffer hat der 36-Jährige jetzt auf dem Konto – niemand vor ihm hat diese Marke je erreicht. Es sind elf EM-Tore mehr als der gesamte deutsche Kader aufweist. {element} Sag mir, wo die Stürmer sind, wo sind sie geblieben? Deutschlands starke Mannschaften hatten immer starke Männer in der Spitze. Angefangen bei Fritz Walter und Helmut Rahn über Uwe Seeler, Gerd Müller, Klaus Fischer, Karl-Heinz Rummenigge, Rudi Völler bis hin zu Jürgen Klinsmann oder Miroslav Klose. 71 Tore erzielte Klose in 137 Länderspielen. Doch vor allem bei den letzten beiden Turnieren war das Sturmproblem eklatant. Gab es bei der der EM 2012 in Polen und der Ukraine noch fünf Stürmertore – drei von Mario Gomez, und je eins von Miroslav Klose und Lukas Podolski – herrschte danach – die WM 2014 ausgenommen –, weitgehend Flaute an vorderster Front. {furtherread} Beim WM-Vorrunden-Aus 2018 in Russland war Timo Werner in alllen drei Spielen einzige Spitze, er erzielte kein Tor. Bei der EM 2016 begann zweimal Mario Götze im Sturmzentrum – ohne Erfolg. Danach wurde er von Mario Gomez abgelöst, der zwei Tore erzielte. Im Halbfinale gegen Frankreich kam er aber verletzt nicht zum Einsatz. Oft wurde Gomez als Chancentod bezeichnet, seine Bilanz im Nationaldress aber sagt etwas anderes: 31 Tore in 78 Spielen. Vielleicht wären es mehr geworden, wäre er unter Joachim Löw öfter zum Einsatz gekommen. Doch der Bundestrainer, seit nunmehr 15 Jahren im Amt, hatte schon immer ein Faible für flexible Offensivkräfte, die irgendwann mit dem Begriff der „falschen Neun“ einen Stempel bekamen. Was dieser bedeutet? Dass es den Neuner kaum noch gibt in der deutschen Mannschaft. Einen Stürmer, der wie es im modernen Fachjargon heißt in der Box steht. Früher hat man es so ausgedrückt: „Einer, der da steht, wo ein Stürmer stehen muss.“ Füttern muss man diese Spieler. Am besten mit Pässen in die Spitze oder Flanken von außen. Eigentlich genau die Maßnahme, die Löw seinen Mannen vor dem 0:1 gegen Frankreich verordnete, um das Zentrum des Weltmeisters zu umgehen. Über die linke Seite von Robin Gosens gelang dies besser als über rechts, wo Joshua Kimmich – eher ein Freund des Kurzpasses – agierte. Doch wie sinnvoll sind diese Flanken, wenn keiner sie verwerten kann? Gosens selbst merkte an: „Die Flanken kamen vielleicht etwas zu hoch.“ Man habe ja mehr „Bodenspieler“ in der Offensive. Gegen Frankreich waren das Thomas Müller, Kai Havertz und Serge Gnabry, der meist die zentrale Position einnahm. Der Bayern-Spieler fehlte am Donnerstag im Training. Aus Gründen der Belastungssteuerung absolvierte Gnabry ein Einzeltraining, während seine Kollegen zum Aufwärmen eine spielerische Aufgabe bekamen. In kleinen Gruppen sollte jeder einmal am Ball sein. Wer ihn als Letzter bekam, musste ihn in einer Tonne versenken. Volland einziger echter Neuner Einer, der gleich zweimal traf, war Timo Werner. Eine Option für das Spiel gegen Portugal. Ebenso wie Leroy Sané. Allerdings sind auch sie keine echten Neuner. Das ist nur einer im Kader: Kevin Volland, 28 Jahre. 16 Tore erzielte er letzte Saison für den AS Monaco in der Ligue 1 – kein anderer Profi im DFB-Kader traf in dieser Zeit öfter. Die Bundesliga-Torschützenliste wird dominiert von Profis anderer Nationalitäten – schon länger. Letzter deutscher Torschützenkönig war Alex Meier. 19 Treffer erzielte er in der Saison 14/15 für Frankfurt. In der vergangenen Saison schwebte der Pole Robert Lewandowski (41 Tore) über allen, es folgten der Portugiese André Silva (28) und der Norweger Erling Haaland (27). Der beste deutsche Torschütze, Lars Stindl (14), ist nicht bei der EM dabei. Müller (11) und Gnabry (10) sind die einzigen Offensivkräfte im Kader – neben Volland –, die in ihren Ligen vergangene Saison zweistellig trafen. Volland kam wie Sané und Werner gegen Frankreich zu einem Kurzeinsatz, und das hinten links. Wenn Löw auch gegen Portugal auf Bälle von außen setzt, warum dann nicht mal einen bringen, in dessen Natur es liegt, solche Vorlagen zu verwerten? Die Historie zeigt: An allen großen deutschen Turniererfolgen waren auch die Stürmer beteiligt. Beim WM-Erfolg in Brasilien vor sieben Jahren trafen vier Stürmer. Müller (5), André Schürrle (3), Götze (2) und Klose (2). 1996 in England war Jürgen Klinsmann dreimal erfolgreich, Stefan Kuntz erzielte ein Tor. Das Finale gewann Deutschland dank zweier Treffer des heutigen DFB-Direktors Oliver Bierhoff. 1980 gingen sogar alle Turniertore auf das Konto von Stürmern. In vier Spielen trafen Karl-Heinz Rummenigge (1), Klaus Allofs (alle drei Tore beim 3:2 gegen die Niederlande) und Horst Hrubesch (zweimal im Endspiel gegen Belgien). 1972 erzielte Gerd Müller im Halbfinale gegen Belgien und im Endspiel gegen die Sowjetunion je zwei Tore. Nach dem ersten Spiel bei dieser EM steht Deutschland ohne Treffer da. Emre Can sagt: „In der Offensive müssen wir auf jeden Fall zulegen.“ Tore sind dringend erwünscht – und ein Mann, der sie erzielt.

    Mehr erfahren
  • Sport Mann für magische Momente

    Diesmal würde er das Risiko meiden, ganz sicher, er würde keinen weiteren Alleingang wagen und damit den knappen Vorsprung seiner Mannschaft gefährden. 1:0 führte Wales gegen die Türkei in einem erstaunlich unterhaltsamen EM-Spiel in Baku. Die Partie befand sich tief in der Nachspielzeit, gerade hatte es Ecke für Wales gegeben. In solchen Situationen ist es üblich, den Ball kurz zu spielen und ihn an der Eckfahne zu halten, um Zeit zu schinden. Doch Gareth Bale, Kapitän und mit Abstand prominentester Spieler der Waliser, hatte einen anderen Plan. Er nahm den Ball auf, dribbelte parallel zur Torlinie und kam zum Abschluss, der türkische Torwart Ugurcan Cakir parierte. Kurz danach gab es wieder Ecke für Wales. Und diesmal würde Bale das Risiko meiden, keinen weiteren Alleingang wagen – das sollte man jedenfalls meinen. Kurz danach hatte Wales 2:0 gewonnen. Bale hatte sich entgegen jeder Vernunft zu einer Kopie seiner Kamikaze-Aktion entschlossen, er hatte den Ball wieder aufgenommen, war wieder in die Mitte gedribbelt, diesmal mit mehr Ertrag. Er legte zurück auf Connor Roberts, dieser schob von der Fünf-Meter-Linie ein und brachte die „red wall“, wie die Fans der Waliser genannt werden, zum Weinen vor Freude – wieder einmal, wie vor fünf Jahren. 2016 war Wales bei der ersten EM-Teilnahme überhaupt sensationell ins Halbfinale vorgerückt. Davon ist die Mannschaft bei der aktuellen Ausgabe zwar noch weit entfernt, aber der Achtelfinal-Einzug praktisch sicher. Der 2:0-Erfolg von Baku war keine Ein-Mann-Show von Bale. Die Tore hatten ja andere geschossen, nämlich Aaron Ramsey von Juventus Turin und eben Roberts, der sein Geld bei Swansea City verdient, 2. englische Liga. Trotzdem war Bale der Mann des Spiels. Er bereitete beide Treffer vor. Außerdem holte Bale nach einer Stunde einen Elfmeter heraus, den er selbst schoss – und zwar deutlich über das Tor. „Das war meine Schuld. Aber ich habe Charakter gezeigt, weiter Wege gesucht und den entscheidenden zweiten Treffer aufgelegt“, sagte er hinterher. Vier Punkte aus zwei Spielen, und damit eine entspannte Ausgangslage vor der abschließenden Partie der Vorrunde gegen Italien in Rom? „Wenn man uns das vorher angeboten hätte, hätten wir das sofort genommen“, sagte Bale. Ein Unterschiedsspieler Gegen die Türkei zeigte der Linksfuß, dass er immer noch ein Spieler ist, der den Unterschied machen kann, der eine Mannschaft, deren wichtigste Tugenden Leidenschaft und Einsatz sind, immer noch auf ein anderes Level heben kann. Eigentlich sollte das selbstverständlich sein, der mittlerweile 31 Jahre alte Offensivmann war einst der teuerste Spieler der Welt. Rund 100 Millionen Euro überwies Real Madrid 2013 für seine Dienste an Tottenham Hotspur. Mit Real gewann Bale vier Mal die Champions League. Beim letzten dieser Erfolge, im Jahr 2018, schoss er beim 3:1-Finalsieg gegen den FC Liverpool zwei Tore, eines davon mit einem sensationellen Seitfall-Fallrückzieher. Dass dieser Treffer im Real-Universum allerdings nicht auf einer Stufe steht mit zum Beispiel Zinédine Zidanes Volley gegen Bayer Leverkusen 2002, liegt auch daran, dass Bales Zeit in Madrid von ständigen Verletzungen und Irritationen begleitet war. Das Club-Umfeld warf ihm vor, sich mehr für sein liebstes Hobby zu interessieren, das Golfen, als für Real. In der abgelaufenen Saison spielte Bale auf Leihbasis für Tottenham, wo er einst zum Weltstar geworden war, doch die Rückkehr verlief enttäuschend. Seine Zukunft ist unklar. Eigentlich muss er nach der EM zurück nach Madrid. Bale selbst hat gerade wilde Spekulationen um ein mögliches Karriere-Ende ausgelöst mit der Bemerkung: „Ich weiß, was ich machen werde, aber es würde nur Chaos auslösen, wenn ich es verraten würde.“

    Mehr erfahren
  • Nationalmannschaft Ginter kennt keine Angst vor Ronaldo

    Der Bundestrainer ist auf höchster Betriebstemperatur, sein Team demonstriert lautstark ein „Jetzt-erst-recht-Gefühl“. Joachim Löw suchte im aufgeheizten Adi-Dassler-Stadion am Donnerstag kurz ein schattiges Plätzchen, kühlte mit Eiswürfeln Arme und Beine, bevor er Mats Hummels und Kollegen bei über 30 Grad zu einer betont lockeren, aber dennoch schweißtreibenden Übungseinheit bat. „Ja, es ist warm. Keine Wolke am Himmel“, sagte der 61-Jährige zu den äußeren Bedingungen im Basiscamp in Herzogenaurach. Nach dem 0:1 gegen Frankreich hat Löw nicht viel Zeit, um die richtigen Weichen für das zweite Gruppenspiel gegen Portugal mit Superstar Cristiano Ronaldo zu stellen. „Da kann man schon noch das eine oder andere angehen“, hatte Löw selbstbewusst angekündigt. Dunkle Wolken am EM-Himmel oder gar Grund für Hektik sieht er noch lange nicht. Seine Spieler wollen unter allen Umständen die positive Stimmung, die positive Energie „weiter aufrechthalten, auch wenn wir jetzt verloren haben“, sagte Matthias Ginter und verkündete das Motto: „Voll auf Sieg spielen am Samstag.“ Dass Löw seine in kurzer Zeit mit viel Aufwand zusammengebaute EM-Elf einschließlich des Spielsystems schon für das zweite Turnierspiel gegen Portugal infrage stellt, ist nicht zu erwarten. „Das Trainerteam macht sich immer wahnsinnig viele Gedanken, welche Spieler und welches System am besten passen“, so Abwehrspieler Ginter vor dem Duell am Samstag (18 Uhr/ARD und MagentaTV). Angst vor der Offensivkraft von Portugals Rekordstürmer habe man nicht. „Ich schaue mir nicht die Best-of-Szenen von Ronaldo an“, erklärte Ginter. dpa

    Mehr erfahren

Fußball-EM - aktuelle Spiele

2. Block für Werbung geeignet (4. echter Block 10014/1564)

Coronavirus

Das Wichtigste auf einen Blick

Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Wie verläuft der Kampf gegen die Corona-Pandemie in der Region, Deutschland und der Welt? Die aktuelle Lage im Liveblog.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile2
Karte und Grafiken

Coronavirus: Fallzahlen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Rhein-Neckar

Wie viele Coronavirus-Fälle wurden in der Region registriert? Wir geben einen Überblick über die bestätigten Fälle in der Metropolregion Rhein-Neckar und im Main-Tauber-Kreis. Die Zahlen werden laufend aktualisiert.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Täglich aktualisierte Grafiken

Coronavirus in Mannheim: Fallzahlen, Regeln und Impfungen

Wie entwickeln sich die Corona-Fallzahlen in Mannheim? Welche Regeln gelten? Wie oft wird geimpft? Wir geben einen aktuellen Überblick.

Veröffentlicht
Von
Daniel Kraft
Mehr erfahren
Mehr zu Corona

Dossier Coronavirus

Alles zum Thema
3. Block für Werbung geeignet (5. echter Block 10014/1565)

Mannheim & Region

ZEW-Studie

Forscher sehen gute Fortschritte bei Digitalisierung im Südwesten

Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierungsstrategie der baden-württembergischen Landesregierung enorm beschleunigt. Die aktuelle Studie des ZEW Mannheim zeigt aber auch: In Schulen besteht Nachholbedarf.

Veröffentlicht
Von 
Peter Reinhardt
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile3
Massive Beschwerden von Anwohnern

Mannheimer Partyszene: Verstärkt Kontrollen im Jungbusch an Wochenenden

Beschwerden von Bewohnern rufen im Jungbusch erneut Ordnungskräfte auf den Plan. An den Wochenenden müssen Besucher verstärkt mit Kontrollen rechnen. Und es gibt noch mehr Maßnahmen. Auch in der Neckarstadt.

Veröffentlicht
Von
Anke Philipp
Mehr erfahren
Spenden für Mannheimer Bürgerstiftung

Benefizkonzert: Palazzo startet mit SAP Sinfonieorchester

Nach langer Corona-Pause geht es wieder los im Spiegelpalast: Warum das für Palazzo-Produzent und Geschäftsführer Rolf Balschbach ein "Erwachen aus dem Dornröschenschlaf" ist - und auf was sich die Gäste freuen können.

Veröffentlicht
Von
Lea Seethaler
Mehr erfahren
Mehr aus Mannheim

Fotostrecken

Historisches Museum Ausstellung über Frankreichs Militär in der Pfalz

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zeigt ab 19. Juni eine Sonderausstellung über französische Armee in der Region. Und wie aus einstigen Erzfeinden Freunde geworden sind. Anlass ist der 75. Jahrestag des Endes des Zweiten ...

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
8
Mehr erfahren
In Zukunft keine Inhalte mehr verpassen.

Nie waren zuverlässige Informationen so wichtig wie heute. Mit MM+ erhalten Sie vollen Zugriff auf mannheimer-morgen.de und wissen jederzeit, was die Region bewegt.

4. Block für Werbung geeignet (8. echter Block 10014/1567)

Meinung

Kommentar Schüler während Corona: Gebt Kindern und Jugendlichen ihre Rechte

Keine Impfung, dafür neue Varianten. Für Kinder- und Jugendliche ist Corona eine Belastung. Sie werden nicht gehört, kritisiert Stefanie Ball, die einen Podcast für und mit Jugendlichen betreut.

Veröffentlicht
Kommentar von
Stefanie Ball
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile4

Kommentar Curevac scheitert, die Delta-Variante kommt - Weitsicht ist gefordert

Joana Rettig findet, Gesundheitsminister Jens Spahn hatte recht: Wir werden viel verzeihen müssen. Es darf nicht noch mehr werden, daher ist Weitsicht gefragt - aber keine Panikmache.

Veröffentlicht
Kommentar von
Joana Rettig
Mehr erfahren

Kommentar Bei Herzversagen zählt jede Sekunde: Macht es wie Kjaer!

Man kann es nicht oft genug schreiben: Versagt das Herz, kommt es auf jede Sekunde an – immer und überall, nicht nur beim Sport. Claudio Palmieri hofft, dass der Fall Eriksen zum Nachdenken anregt.

Veröffentlicht
Kommentar von
Claudio Palmieri
Mehr erfahren
Mehr Kommentare

Meinung

Es gibt vielfältige Blickwinkel auf die spannenden, aktuellen Themen unserer Zeit - in der Region und weltweit.

Ihre Meinung / Leserbriefe

Kommentare aus unseren Redaktionen

Debatten-Beiträge unserer Gastautoren

 

5. Block für Werbung geeignet (9. echter Block 10014/1858)

Sport

Fußball

Urlaub für Waldhof-Profis schon wieder zu Ende

Drittligist SV Waldhof startet am Montag in die fünfwöchige Vorbereitung. Zwei Tests stehen auch schon fest: Es geht ein Woche vor Saisonstart gegen die Südwest-Regionalligisten FC Gießen und den FSV Frankfurt.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile5
Handball

Rhein-Neckar Löwen begrenzen den Schaden

Die Rhein-Neckar Löwen sind im Europapokal dabei, Rekordspieler Patrick Groetzki legt dennoch den Finger in die Wunde und spricht von "keiner guten Saison"

Veröffentlicht
Von
Marc Stevermüer
Mehr erfahren
Hockey

Die Hockey-„Reisegruppe Mannheim“ ist bester Dinge

Mit der Silbermedaille bei der Europameisterschaft in den Niederlanden gehen die Mannheimer Nationalspieler um Torhüter Alexander Stadler selbstbewusst in die Olympia-Vorbereitung.

Veröffentlicht
Von
Andreas Martin
Mehr erfahren
Ladenburg

Neue Sporthalle: Jury kürt Sieger des Architektenwettbewerbs

Die neue Dreifeldsporthalle im Ladenburger Römerstadion ist einen Schritt weiter: Der EU-weite Architekturwettbewerb ist jetzt abgeschlossen. 25 ausgewählte Entwürfe haben es der Jury dabei nicht leichtgemacht...

Veröffentlicht
Von 
Peter Jaschke
Mehr erfahren
Deutschland

Sag mir, wo die Stürmer sind?

Durchschlagskraft – es ist das Wort, das innerhalb der deutschen Nationalmannschaft aktuell mit am häufigsten gebraucht wird. Tore müssen her, am besten schon an diesem Samstag im zweiten Spiel gegen Portugal – doch wer soll sie ...

Veröffentlicht
Von
Susanne Fetter
Mehr erfahren
Mehr Sport

Eishockey Adler Mannheim

Alles zum Thema
AdUnit urban-sidebar3

Videos

Lokales Treppenturm bei Roche in Mannheim abgerissen

Mannheim, 18.6.21: Ein Anbau des Hauptverwaltungsgebäudes von Roche Diagnostics, einstmals Boehringer, im Stadtteil Waldhof ist Geschichte. Zuletzt stand nur noch eine Wendeltreppe - auch diese wurde nun abgerissen.

Veröffentlicht
Laufzeit
Mehr erfahren
6. Block für Werbung geeignet (11. echter Block 10014/2043)

Leben

Interview

Mannheimer IDS-Wissenschaftler Lobin rät zu Gelassenheit bei geschlechtergerechter Sprache

Der Direktor des Mannheimer Instituts für Deutsche Sprache, Henning Lobin, hat ein Buch über „Sprachkampf" geschrieben. Er greift darin umstrittene Themen wie das Gendern auf.

Veröffentlicht
Von 
Thomas Groß
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile6
Familienausflug

Kinder-Uni im Technoseum erklärt optische Täuschungen

Von Farbmischungen bis zur berühmten Fata Morgana: Optische Illusionen tricksen Auge und Gehirn aus.  Was dahinter steckt, wird in der Kinder-Uni am 3. Juli erklärt.

Veröffentlicht
Von
red/lok
Mehr erfahren
Weinheim

Freizeitbad Miramar ab Montag offen

Nach 232 Tagen im Lockdown öffnet am Montag das Miramar in Weinheim wieder. Wer rein will, muss getestet, geimpft oder genesen sein.

Veröffentlicht
Von
Carsten Propp
Mehr erfahren

Leben Abseits des stressigen Alltags

In unserem neuen "Leben"-Bereich heißt es entspannen, genießen und inspirieren lassen. Schauen Sie vorbei!

7. Block für Werbung geeignet (12. echter Block 10014/1859)

Deutschland & Welt

ZEW-Studie

Forscher sehen gute Fortschritte bei Digitalisierung im Südwesten

Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierungsstrategie der baden-württembergischen Landesregierung enorm beschleunigt. Die aktuelle Studie des ZEW Mannheim zeigt aber auch: In Schulen besteht Nachholbedarf.

Veröffentlicht
Von 
Peter Reinhardt
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile7
Medien

So sieht das neue RNF aus

Vier Monate lang hat sich ein Team um den Heidelberger Mäzen Manfred Lautenschläger Gedanken darüber gemacht, wie sich das RNF nach der dritten Insolvenz aufstellen will. Jetzt steht das Konzept - am 1. Juli geht es los.

Veröffentlicht
Von
Alexander Jungert
Mehr erfahren
Politik

Innenminister sagen Antisemitismus den Kampf an

Rust (dpa) - Sie wollen den Antisemitismus härter bekämpfen und genauer analysieren: Die Innenminister von Bund und Länder haben sich auf ein entschlosseneres Vorgehen gegen antisemitische Straftäter geeinigt. Das verkündeten sie ...

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Kommunikation

Wechsel bei der MVV

Die MVV Energie AG bekommt einen neuen Leiter Kommunikation und Marke: Nach 20 Jahren an der Spitze des Teams geht Roland Kress (Bild oben) in den Ruhestand. Kress war vom damaligen MVV-Vorstandsvorsitzenden Roland Hartung geholt ...

Veröffentlicht
Von
pwr/mig (Bilder: MVV)
Mehr erfahren
Maschinenbau

Heidelberger Druckmaschinen verkauft Zentrale in London

Mehrere Immobilien hat Heidelberger Druckmaschinen in den letzten Monaten verkauft - auch, um die Liquidität in der Corona-Krise zu sichern. Jetzt ist die Zentrale in London dran.

Veröffentlicht
Von
Tatjana Junker
Mehr erfahren
Vermischtes

Hohe Waldbrandgefahr - Einweggrills «wirklich ein Fluch»

Eberswalde/Berlin (dpa) - Hohe Temperaturen, wenig Regen: So schön das Sommerwetter für die Menschen in Deutschland ist, für Wälder birgt es die Gefahr von Bränden.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Vermischtes

Große Hitze hat Deutschland fest im Griff

Berlin (dpa) - Die Hitzewelle hat Deutschland zum Temperatur-Hotspot in Europa gemacht. Auf Hitze und Unwetter müssen sich die Menschen im Land auch am Wochenende einstellen.

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Mehr aus Politik und Wirtschaft

Dossier Landtagswahl 2021 Baden-Württemberg

Alles zum Thema
AdUnit urban-sidebar4

Unternehmen in der Region

8. Block für Werbung geeignet (14. echter Block 10014/1594)

Kultur

Interview

Mannheimer IDS-Wissenschaftler Lobin rät zu Gelassenheit bei geschlechtergerechter Sprache

Der Direktor des Mannheimer Instituts für Deutsche Sprache, Henning Lobin, hat ein Buch über „Sprachkampf" geschrieben. Er greift darin umstrittene Themen wie das Gendern auf.

Veröffentlicht
Von 
Thomas Groß
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile8
Nationaltheater

Mannheimer Schillertage mit einem brillanten Auftakt eröffnet

Die Eröffnungspremiere „Die Jungfrau von Orleans" hat in ihrer gestrichenen Version eigentlich wenig mit Schiller zu tun, wird aber dennoch zum brillanten Schauspielabend.

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
Mehr Kultur

Dossier Nationaltheater Mannheim

Alles zum Thema

Verlagsangebote