Newsticker Rhein-Neckar

Meinung

1. Block für Werbung geeignet
Kommentar

Rhein-Neckar Löwen: Trainerwechsel alleine kann es nicht richten

Sebastian Hinze allein wird die Rhein-Neckar Löwen nicht wieder nach oben führen. Die Probleme sind wesentlich umfassender, meint Marc Stevermüer.

Veröffentlicht
Von 
Marc Stevermüer
Mehr erfahren
Kommentar

Elektromobilität kommt schneller als gedacht

Nach Jahren ist die Elektromobilität für Autohersteller endlich ein Gewinnerthema. Diese Dynamik ist erstaunlich, meint Alexander Jungert.

Veröffentlicht
Von
Alexander Jungert
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile1
"MM"-Debatte

Warum ist das bedingungslose Grundeinkommen nicht die Lösung, Herr Jacobi?

Robert Jacobi, Digitalisierungsexperte und Publizist, hält trotz Automatisierung und Digitalisierung ein bedingungsloses Grundeinkommen für jedermann nicht für praktikabel. Ein Gastbeitrag.

Veröffentlicht
Von
Robert Jacobi
Mehr erfahren
AdUnit urban-native1
Servicebereich (ID 106) für Werbung geeignet

Meistgelesene Artikel

  1. Es ist Zeit für einen Paradigmenwechsel

    <p>Seit 15 Monaten müssen wir uns mit den Folgen der Covid 19-Pandemie auseinandersetzen. Wie bei früheren Pandemien ( zum Beispiel Pest und Pocken) ist davon auszugehen, dass dieser Kampf nicht so schnell beendet sein wird.</p> <p>Während bis jetzt der täglich veröffentlichte Inzidenzwert das politische Handeln bestimmt, ist die Verengung auf diesen einen Faktor zunehmend kontraproduktiv.</p> <p>{element}</p> <p>Die Neuinfektionsrate pro 1000 Getestete, der Anteil der freien Intensivbetten in den Krankenhäusern, die Zunahme von Depressionen und Selbstmorden, die sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen auf die Gesellschaft müssen ebenso in das politische Handeln einfließen, ansonsten überschatten die „Kollateralschäden“ der Pandemie deren direkte Folgen.</p> <p>{furtherread}</p> <p>Mittlerweile haben wir die absurde Situation, dass sich in den Supermärkten Kunden ohne Abstandsregeln um die Wühltische mit Bekleidung, Schuhen und Waren für den mittelfristigen Bedarf drängen, während der Fachhandel und die Gastronomie geschlossen sind. Laut FN vom 13. April fordern führende Aerosol-Forscher auf Grund gesicherter Erkenntnisse, nach denen im Außenbereich nahezu keine Übertragung stattfindet, einen Kurswechsel.</p> <p>Auch mit zunehmender Impfung und Testung werden Inzidenzen nicht aufhören, sondern der Krankheitsverlauf sich wohl ähnlich wie bei Grippewellen lediglich allmählich abschwächen.</p> <p>Daher ist es Zeit für einen Paradigmenwechsel: Bei den Corona-Maßnahmen nicht ausschließlich auf den Inzidenzwert starren sowie die Öffnungen im Außenbereich (Sportstätten, Freibäder, Tierparks, kulturelle Einrichtungen, Gastronomie und anderes) sowie im Fachhandel mit sinnvollen Konzepten angehen. Wir haben viel Erfahrung darin, bekannte Probleme und Abläufe gut zu organisieren. Oft fehlt uns aber die Flexibilität und die ausufernde Bürokratie hindert uns, bei Krisen rasch und mutig zu reagieren. Jetzt ist die Zeit, dies zu tun!</p>

    Veröffentlicht
    Von
    Leserbrief-Schreiber: Hubert Segeritz
    Mehr erfahren
  2. Sicherungsgrenze beachten

    <p>Dass inzwischen viele Banken und Sparkassen für Festgelder keine Zinsen mehr bezahlen und manche sogar Minuszinsen berechnen, ist bekannt. Um dieses „Zinstief“ auszusitzen, werden derzeit Gelder auf Girokonten geparkt, die noch weitgehend von Minuszinsen verschont werden. Der Sparer ist durch die gesetzliche Einlagensicherung europaweit bis zu 100 000 Euro geschützt. Was aber mit Beträgen darüber? Hier sollte darauf geachtet werden, Institute auszuwählen, die Mitglieder im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken sind. Hier sind mindestens 750 000 Euro geschützt, häufig auch deutlich mehr, je nach Eigenkapital der jeweiligen Bank. Wie hoch die Einlagensicherung einer Bank pro Kunde ist, kann beim Einlagensicherungsfonds der privaten Banken erfragt werden. Seit 1. Januar 2020 liegt die Sicherungsgrenze übrigens bei 15 Prozent der Eigenmittel der Bank und wird stufenweise herabgesetzt, ab 1. Januar 2025 sind es noch 8,75 Prozent.</p> <p>{furtherread}</p> <p>{element}</p>

    Veröffentlicht
    Von
    Leserbrief-Schreiber: Gerd Hofmann
    Mehr erfahren
AdUnit urban-sidebar1
2. Block für Werbung geeignet (2. echter Block 10014/674)
Kommentar

Rhein-Neckar Löwen: Trainerwechsel alleine kann es nicht richten

Sebastian Hinze allein wird die Rhein-Neckar Löwen nicht wieder nach oben führen. Die Probleme sind wesentlich umfassender, meint Marc Stevermüer.

Veröffentlicht
Von
Marc Stevermüer
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile2
Kommentar

Elektromobilität kommt schneller als gedacht

Nach Jahren ist die Elektromobilität für Autohersteller endlich ein Gewinnerthema. Diese Dynamik ist erstaunlich, meint Alexander Jungert.

Veröffentlicht
Von
Alexander Jungert
Mehr erfahren
Tobias Kisling

Problem bleibt

Tobias Kisling begrüßt das Scheitern des Mietendeckels. Jetzt ist der Bund noch stärker gefordert als bisher.

Veröffentlicht
Von
Tobias Kisling
Mehr erfahren
AdUnit urban-native2
Mehr Kommentare
3. Block für Werbung geeignet (4. echter Block 10014/157)

Lokale und regionale Themen

Kommentar

Corona-Zahlen steigen weiter: Notbremse bremst nicht

In Mannheim steigen die Corona-Zahlen weiter an. Dabei gelten die Maßnahmen, die mit der Bundes-Notbremse kommen sollen, größtenteils bereits. Das lässt Schlimmes befürchten, meint Steffen Mack.

Veröffentlicht
Von
Steffen Mack
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile3
Kommentar

Holpriger Start in den Wechselunterricht: Keine Ideallösung

Dass das Kultusministerium den Schulen die Entscheidung darüber überlässt, wie genau sie in die nächste Phase starten, ist gut. Andererseits verursacht jedes Modell Diskussionen, meint Bertram Bähr.

Veröffentlicht
Von
Bertram Baehr
Mehr erfahren
Kommentar

In der Zwickmühle

Es ist spürbar, wie wenig die Stadt bei dem Thema auf das nötige Tempo drückt und wie vorsichtig sie da agiert, meint Peter W. Ragge zu den Zweifeln am Kultur- und Sportzentrum in Wallstadt.

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
Kommentar

Gefahrstofflagerung in Ladenburg: Bürgerbeteiligung viel zu halbherzig

Stefan Skolik kritisiert die unzureichende Bürgerbeteiligung im Genehmigungsverfahren für eine Gefahrstofflagerung im neuen Logistikzentrum. Man hätte die Anwohner und Büger früher und besser informieren sollen.

Veröffentlicht
Von
Stefan Skolik
Mehr erfahren
Kommentar

Gedenken - Endlich ein gemeinsames Gebet aller Religionsgemeinschaften

Es wird Zeit, nicht nur über Inzidenzen und Öffnungen, sondern auch über die Opfer der Corona-Pandemie zu sprechen, meint Peter W. Ragge.

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
AdUnit urban-native3
Mehr Kommentare zu lokalen und regionalen Themen
AdUnit urban-sidebar2
4. Block für Werbung geeignet (6. echter Block 10014/386)
Schule

Meinungen zum Thema Sprache

Zum Leserbrief „Sprache verändert sich“ vom 11. März und zum Artikel „Zwei Milliarden für Schüler-Nachhilfe“ vom 29. März: Ich finde es herrlich erfrischend, wenn sich irgendwelche ideologisch geprägte Fanatiker*innen über ...

Veröffentlicht
Von
Leserbrief-Schreiber: Bernd Meyers
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile4
Rente

Politiker und Beamte fein raus

Zum Artikel „Zuwanderer sollen Rente retten“ vom 30. März: Zugegeben, dieser Artikel zeigt einen Aspekt auf, der in der Öffentlichkeit bis heute (zu) wenig Beachtung fand. Besonders positiv ist der erwähnte Effekt durch die ...

Veröffentlicht
Von
Leserbrief-Schreiber: Gerhard Müller-Dorn
Mehr erfahren
Leserbrief

Mehr Kosten als Vorteile

Zum Artikel „Neues Logistikzentrum wächst mit viel Tempo“ vom 22. März: Auf dem Foto „aus luftiger Höhe“ wird das Ausmaß und damit der Flächenverbrauch des neuen Logistikzentrums der Firma „neska“ mehr als deutlich. Von ...

Veröffentlicht
Von
Leserbrief-Schreiber: Ursula Schmollinger
Mehr erfahren
Leserbrief

Millionen entgehen

Zum Artikel „Jubiläum mitten in der Krise“ vom 24. März: Leider fehlt in Ihrem Artikel zum 50-jährigen Bestehen von Starbucks jeglicher kritischer Hinweis zum Steuergebaren dieses Konzerns. Damit Starbucks in Deutschland ...

Veröffentlicht
Von
Leserbrief-Schreiber: Helmut Adelmann
Mehr erfahren
Leserbrief

Unreflektiert

Zum Kommentar „Merkels Desaster“ vom 25. März: Auf eigentümliche Weise schafft es der „Mannheimer Morgen“ in letzter Zeit immer öfter, dass einem der Frühstücksbissen bei der morgendlichen Lektüre im Hals stecken bleibt. An den ...

Veröffentlicht
Von
Leserbrief-Schreiber: Werner Hugo
Mehr erfahren
Leserbrief

Meinungen zur Corona-Pandemie

Zum Thema Corona: Für mich ist es nicht nachvollziehbar, dass der Oberbürgermeister Kurz, ein gelernter Jurist, meinen kann, dass quasi per Telefonkonferenz zusätzliche Feiertage – und dann auch noch auf Bundesebene – eingeführt ...

Veröffentlicht
Von
Leserbrief-Schreiber: Mathias Wagener
Mehr erfahren
Leserbrief

Verlogenheit des Establishments

Zum Artikel „Heftige Kritik an Polizeieinsatz“ vom 22. März: Niemals ist die Verlogenheit des deutschen politischen Establishments so eindrucksvoll dokumentiert worden wie am 22. März auf Seite 3 des „Mannheimer Morgen“. Unter ...

Veröffentlicht
Von
Leserbrief-Schreiber: Gunter Zimmermann
Mehr erfahren
Leserbrief

Parksituation entschärfen

Zum Artikel „,Grüne Mitte’ wird jetzt vergrößert“ vom 10. März: Die Parktasche 2, Mannheimer Straße in Käfertal, fällt nun endgültig weg. Für deren Erhalt hatten sich über 1500 Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Unterschrift ...

Veröffentlicht
Von
Leserbrief-Schreiber: Karola Seibel
Mehr erfahren
Leserbrief

Ablenken von wirklichen Problemen

Zum Artikel „Priester über Kreuz mit der Kurie“ vom 18. März: Diese römische Glaubenskongregation treibt die Menschen sehenden Auges dazu, „vom Glauben abzufallen“. Alte Männer denken sich solche unmenschlichen Beschlüsse aus. ...

Veröffentlicht
Von
Leserbrief-Schreiber: Angela Wolf
Mehr erfahren
Leserbrief

Mit Respekt begegnen

Zum Thema Rassismus: Zu Beginn möchte ich betonen, dass ich grundsätzlich gegen jede Form von Benachteiligungen bin. Trotzdem gefällt mir die mittlerweile häufig negative und verbissene Interpretation von Alltäglichkeiten nicht. ...

Veröffentlicht
Von
Leserbrief-Schreiber: Christiane Haas
Mehr erfahren
Mehr Leserbriefe

Ihre Meinung



Lesen Sie hier Reaktionen der Leser und Nutzer auf Berichte und Kommentare der Redaktion des "Mannheimer Morgen" (MM). Sie sind herzlich eingeladen, die Ansichten zu kommentieren oder auch eine Reaktion per E-Mail zuzusenden:

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

5. Block für Werbung geeignet (7. echter Block 10014/1730)

Debatte

Gastbeitrag von Thilo Hagendorff

Wie der Konsum von Fleisch mit Pandemien zusammenhängt

Zahlreiche neue Infektionskrankheiten lassen sich laut Thilo Hagendorff auf die gesellschaftliche Verwurzelung tierindustrieller Komplexe zurückführen. Der Trend zum Veganismus sei eine faktische Notwendigkeit.

Veröffentlicht
Von 
Thilo Hagendorff
Mehr erfahren
AdUnit urban-mobile5
Debatte

Wie können Start-ups unsere Zukunft sichern, Herr Haug?

Gründer liefern unserer Gesellschaft essenzielle Innovationen für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit, meint der Investor Andreas Haug. Nur so würden wir als europäische Alternative im globalen Wettbewerb bestehen können. Ein ...

Veröffentlicht
Von
Andreas Haug
Mehr erfahren
Debatte am Wochenende

Wie kommen Männer und Frauen besser im Beruf miteinander aus?

Es gibt viel, was die Geschlechter voneinander lernen können - sie ergänzen sich hervorragend. Um gemeinsam gut zusammenzuarbeiten, braucht es zunächst Selbstreflexion. Gastbeitrag von Ruth Terink und Richard Schneebauer.

Veröffentlicht
Von
Ruth Terink, Richard Schneebauer
Mehr erfahren
Debatte am Wochenende

Gastbeitrag von Olga Grjasnowa: Hängt der Umgang mit Menschen von ihrer Muttersprache ab?

Englisch und Französisch werden in Deutschland höher angesehen als Arabisch und Türkisch. Bereits Kinder bekommen das zu spüren. Die Autorin fordert, dass das Miteinander unabhängig von der sozialen Herkunft gestaltet werden ...

Veröffentlicht
Von
Olga Grjasnowa
Mehr erfahren
AdUnit urban-sidebar3