AdUnit Billboard
Kunst - Prince House Gallery zeigt Werke des Unternehmers Manfred Fuchs

Ausstellung mit Werken von Manfred Fuchs ab Samstag in der Mannheimer Princehouse Gallery

Es ist eine ungewöhnliche Ausstellung, die für ungewöhnliches Engagement steht: Die Prince House Gallery zeigt Werke des Unternehmers Manfred Fuchs, die zu Gunsten der Aktion „Wir wollen helfen“ des „Mannheimer Morgen“ versteigert und verkauft werden.

Lesedauer: 
Der Maler und sein Publikum: Manfred Fuchs (mit Mikrofon) spricht in der Prince House Gallery bei der Vorbesichtigung seiner Benefizschau zugunsten von „Wir wollen helfen“, der HAAS-Geschäftsführer Florian Kranefuß (rechts) vorsitzt. © Thomas Henne

Die vielen Farben, die förmlich zu explodieren scheinen, die so hell, so freundlich leuchten, in rot, orange, gelb, blau, entfalten sofort eine ganz eigene Strahlkraft. Sie verändern den Raum, aber auch die Menschen, denn sie strahlen auch, sind begeistert, freundlich, gut gelaunt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Lokales

Die Preview und Vernissage im Video: „MM“-Benefizausstellung mit Manfred Fuchs

Veröffentlicht
Laufzeit
Mehr erfahren

„Kraftvoll, positiv, großartig“, schwärmt etwa Thomas Mück gleich, als er die Bilder sieht. „Wunderbar, perfekt, begeisternd“, lobt Kunstsammlerin Marie-Luise Brune und staunt, „wie er sich entwickelt hat“, kennt sie Manfred Fuchs doch schon einige Jahrzehnte. „Eindruckvoll, wie er sich künstlerisch entwickelt hat“ findet ebenso Manfred Fath, bis 2003 Direktor der Mannheimer Kunsthalle. Als „toll und eindrucksvoll“ bewertet er die Bilder, während sein Sohn, der Galerist Sebastian Fath, sich „von der ungeheuren Kraft der Werke beeindruckt“ zeigt. „Ich rätsele auch immer, wie er die Zeit findet – neben all dem, was er als Unternehmer und sonst so macht, noch zu malen“, so Fath.

Kunst

Benefizauktion: Diese Werke von Manfred Fuchs können erworben werden

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
15
Mehr erfahren

Eine Antwort darauf gibt Florian Kranefuß, Vorsitzender der Geschäftsführung der HAAS Mediengruppe, der als Vorsitzender des Hilfsvereins „Mannheimer Morgen“ die ersten Gäste in der Ausstellung dem Titel „Licht – Farbe – Erlebnisse willkommen heißt. Es liege einfach an der besonderen Persönlichkeit von Manfred Fuchs und seinem herausragenden Engagement weit über sein Unternehmen, die Fuchs Petrolub AG, hinaus. Fuchs sei ein Unternehmer, der sich das Thema „bürgerschaftliches Engagement“ zur Lebensaufgabe gemacht habe, würdigt Kranefuß den Mannheimer Ehrenbürger, der „im bestwörtlichen Sinne des Begriffs dienen“ der Stadtgesellschaft diene. „Er ist ein Glücksfall für diese Stadt und beglückt uns alle auch noch mit dieser wunderbaren Kunst“, dankt Kranefuß. Bürgerschaftliches Engagement sei „der Klebstoff der Gesellschaft, der sie zusammenhält ganz besonders in Zeiten, in denen die Welt aus den Fugen zu geraten scheint“, so der Chef der HAAS Mediengruppe.

Öffnungszeiten und Events

  • Während der Ausstellung ist die Prince House Gallery in H 7, 1, (alte Sparkasse) dienstags und donnerstags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
  • Samstag, 7. Mai: Vernissage von 11 bis 17 Uhr.
  • Donnerstag, 19. Mai: Auktion um 18 Uhr.
  • Freitag, 20. Mai: 11 bis 18 Uhr.
  • Samstage, 21. Mai, 11. und 25. Juni: 11 bis 18 Uhr.
  • Letzter Ausstellungstag mit Ausklang am 30. Juni. 

Deren Beiratsvorsitzende Sonja Bode und ihren Mann, den früheren Geschäftsführer Michael Bode, begrüßt er besonders herzlich und erinnert daran, dass der „Mannheimer Morgen“ schon vor über 60 Jahren den Hilfsverein ins Leben gerufen habe, um die „Schwachen unserer Gesellschaft, insbesondere Kinder in Armut und Menschen in Altersarmut“ zu unterstützen. Doch weil eben, wie er sagt, „die Welt aus den Fugen“ zu geraten scheine, steige die Zahl der Hilfsbedürftigen enorm, während „Wir wollen helfen“ die Einnahmen aus den wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen Benefizveranstaltungen, etwa dem Blumepeterfest, fehlen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
Kunst

Werke von Manfred Fuchs in der Prince House Gallery - Eindrücke von der Preview

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
48
Mehr erfahren

Lebenselixier und Leidenschaft

„Wir reden nicht gern über Einzelschicksale, da es den Betroffenen meistens unendlich peinlich ist, Unterstützung zu erhalten und sie das als zutiefst beschämend empfinden“, begründet Kranefuß, warum der „Mannheimer Morgen“ Hilfe durch „Wir wollen helfen“ stets diskret behandele. Allerdings werde „die Bedürftigkeit in jedem Einzelfall von uns geprüft“, und Spendengelder würden nur „direkt an die Bedürftigen ohne Abzüge weitergeleitet“, wie Kranefuß betont. Genau das ist es, was Manfred Fuchs überzeugt hat. „Großartig und bewundernswert“ sei das Konzept der gezielten Hilfe, „ohne dass es über eine andere Organisation geht und irgendwie versickert“, begründet Fuchs in einem Grußwort seinen Einsatz für „Wir wollen helfen“. Dieser erinnert Johann Schulz-Sobez, Geschäftsführer der Prince House Gallery, an einen Satz des Philosophen Peter Sloterdijk. Derzeit sei „die Stunde, um die Reserven an Menschlichkeit zu mobilisieren“ – und das Engagement von Fuchs ein gutes Beispiel dafür.

Mehr zum Thema

Editorial

"MM"-Benefizauktion: Steigern Sie mit - und tun Sie Gutes dabei

Veröffentlicht
Von
Karsten Kammholz
Mehr erfahren
Kunst

Ungewöhnliche Ausstellung: Unternehmer und Künstler Manfred Fuchs hilft "Wir wollen helfen"

Veröffentlicht
Von
Peter W. Ragge
Mehr erfahren
Interview

Manfred Fuchs ist es ein Anliegen zu helfen, wo es am nötigsten ist

Veröffentlicht
Von
Karsten Kammholz und Stefan M. Dettlinger
Mehr erfahren

Neben Gemälden und Collagen des Künstlers aus alten Plakatabrissen zeigt die Galerie in Mannheims wohl ungewöhnlichstem Ausstellungsort, dem alten Tresor der früheren Sparkassenfiliale, auch Studien und Skizzen, die einen Einblick in die Arbeitsweise des Künstlers geben. Schulz-Sobez dankt Fuchs für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit, aber zugleich auch „MM“-Chefredakteur Karsten Kammholz als Ideengeber der Ausstellung und Yvonne Wenzel, Geschäftsführerin von HAAS Media, für die sehr gute Unterstützung.

Von einer „wundervollen Aktion und Ausstellung“ spricht Kunsthistorikerin Kristina Hoge, die dann die Gäste mit dem Werk von Manfred Fuchs und seiner Arbeitsweise vertraut macht. Schon seit der frühesten Jugend setze sich Manfred Fuchs mit Kunst auseinander, habe darin sein Lebenselixier und seine Leidenschaft gefunden. „Seine Freude am Umgang mit Kunst gibt er an die Käufer weiter“, betont sie.

„Kaufen Sie eins und auch gern zwei dieser wunderbaren Werke. Nehmen Sie an der Auktion am 19. Mai teil und bieten Sie mit, um zu helfen und im besten Sinne einen wichtigen Beitrag aus unserer Stadtgesellschaft heraus zu leisten“, appelliert daher Florian Kranefuß an die Gäste – und das mit Erfolg. Eine Frau hängt sogar ein Bild ab und will es gleich mitnehmen, aber alle Werke bleiben bis 30. Juni hängen.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Thema : Fuchs-Ausstellung und „MM“-Benefizauktion

  • Fuchs-Ausstellung 20.700 Euro für einen guten Zweck: Zehn Werke bei "MM"-Benefizauktion versteigert

    Zehn Werke von Manfred Fuchs haben bei der Benefizauktion des Mannheimer Morgen in der Princehouse Gallery den Besitzer gewechselt. So war der Abend.

    Mehr erfahren
  • Ausstellung in der Prince House Gallery (mit Fotostrecke) Benefizauktion mit Manfred Fuchs: 20.700 Euro für "MM"-Aktion "Wir wollen helfen"

    Insgesamt 20.700 Euro kamen am Donnerstagabend innerhalb von einer halben Stunde für den guten Zweck zusammen. Zehn Werke des Mannheimer Ehrenbürgers Manfred Fuchs wurden bei der Benefizauktion verkauft.

    Mehr erfahren
  • Interview "MM"-Benefizauktion mit Manfred Fuchs am Donnerstag: Das sagt die Auktionatorin

    Am heutigen Donnerstag werden Werke des Mannheimer Künstlers Manfred Fuchs versteigert. Im Interview spricht Auktionatorin Nina Buhne über ihren Beruf, welche Luxuswaren gerne ersteigert werden und die Rolle von Geld.

    Mehr erfahren
AdUnit Mobile_Footer_1