Wirtschaft - Start-Up-Unternehmer präsentieren Konzepte beim „1. Mannheimer Talent Slam“ / Fortsetzung der Veranstaltungsreihe bereits geplant Mannheimer Start-Ups präsentieren ihre Konzepte

Von 
Sebastian Koch
Lesedauer: 
Mannheimer Talente stellen sich dem Publikum im Restaurant „Oh Julia“ in Q 6/Q 7 vor. © Keiper

Mannheim. Gegen 21.45 Uhr wird im Restaurant „Oh Julia“ im Einkaufszentrum Q 6/Q 7 gelacht. Herzhaft. Mit Leidenschaft. Ohne Hemmungen. Für Außenstehende, eventuell gerade eintreffende Besucher muss die Szenerie etwas merkwürdig anmuten. Vielleicht steckt das Lachen aber auch an? Einen wirklichen Grund gibt es für die knapp hundert Lachenden eigentlich nicht. Doch - braucht es denn immer? „Wir müssen am Tag viel häufiger einfach mal lachen“, ruft Reiner Hocke dem begeisterten Publikum zu. Hocke ist der Antreiber. Fordert immer neue Formen der guten Laune. Mal allein. Mal mit einem Partner zusammen. Anfangs leise. Sich steigernd. Am Ende - lauthals. Hocke leitet eine „Lach-Yoga“-Gruppe, die sich regelmäßig im Alten Volksbad in der Neckarstadt West trifft.

Unternehmer präsentieren 1. Mannheimer Talent Slam

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
6
Mehr erfahren
AdUnit urban-intext1

„Zeigen, wie vielfältig Stadt ist“

An diesem Abend stellt er sein „Lach-Yoga“-Konzept beim „1. Mannheimer Talent Slam“ im „Oh Julia“ vor. Acht andere Teilnehmer tun es ihm gleich. Veranstaltet wird der Abend von „My Talents“.

Das Start-Up fördert etwa 50 Mannheimer Freizeitanbieter und Jungunternehmer bei Werbung und Kundenakquise. „Wir wollen zeigen, wie vielfältig Mannheim ist und welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt“, erklärt Christian Scherer, der „My Talents“ gemeinsam mit Michel Wiskandt gegründet hat. Man wolle Talente „sichtbar und bekannt machen“, sagt Scherer.

AdUnit urban-intext2

Der Begriff „Talent“ sei dabei nicht als besondere Gabe oder Fähigkeit zu verstehen. Stattdessen seien „Mut, Kreativität und Leidenschaft“ gefragt, erklärt Moderatorin Ulrike Hörnig zu Beginn der Veranstaltung. In den knapp zweieinhalb Stunden präsentieren sich neun „Talente“ den etwa 100 Gästen. Die Veranstalter wollen mit dem Slam nicht nur Sponsoren erreichen, sondern „Mannheimer und Talente zusammenbringen“, sagt Scherer.

Ähnlich wie bei einem „Poetry Slam“ haben die Referenten jeweils sieben Minuten Zeit, um sich und ihr Konzept vorzustellen - das Wie bleibt dabei den Referenten überlassen. Einen Gewinner gibt es nicht. „Die Talente sind zu unterschiedlich, um sie miteinander zu vergleichen“, erklärt der 30-jährige Scherer.

AdUnit urban-intext3

Tatsächlich bekommen die Zuschauer eine große Bandbreite an Angeboten präsentiert: Vom Motivationstraining über einen veganen Kochkurs in den eigenen vier Wänden bis hin zu kulturellen Darbietungen, wie etwa Sängerin Theodora Vasilichi, Pianist Eden Noel oder einer Theatergruppe, die über ihr Spiel Emotionen sichtbar macht. Letztere Darbietung lässt viele Zuschauer allerdings eher etwas ratlos zurück. Hans-Dieter Jesse bietet Kurse an, in denen er zeigen möchte, wie „man auch zu Hause mit einfachen Möglichkeiten Bier brauen kann“. Teilnehmer sollen dabei auch Gemeinsamkeiten vom Brotbacken und Brauen entdecken, die - so viel sei verraten - tatsächlich existieren.

AdUnit urban-intext4

Führungen mit Diskussionen

Derweil spezialisiert sich Marcus Walter auf das Fotografieren mit dem Smartphone. „Wir alle wollen mit Fotos auffallen - privat und geschäftlich“, sagt Walter - und trifft mit eindrucksvollen, ausdrucksstarken Porträtbildern, aufgenommen mit seinem Handy auf Reisen im Ausland, ganz offensichtlich den technischen Zeitgeist. Noch lange nach der Veranstaltung ist er in Gesprächen über seine Arbeit, Techniken und Tricks.

Unterdessen wollen Tim Sperber und Steffen Weber Mannheim erkunden. Während ihrer Führungen „durch die kulturell vielfältige Stadt mit großer Historie“ möchten sie nicht nur auf Sehenswürdigkeiten und Stadtstruktur eingehen, sondern Teilnehmer zum Diskutieren anregen - beispielsweise über den Vorschlag einer autofreien Innenstadt, „den wir nicht ablehnen“.

Scherer und Wiskandt sehen im Auftakt der Veranstaltungsreihe einem „vollen Erfolg“. Eine Fortsetzung soll es Mitte Januar geben.

Angebote buchen unter: mytalents.de

Mehr zum Thema

Unternehmer präsentieren 1. Mannheimer Talent Slam

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
6
Mehr erfahren

Redaktion Blattmacher der Kulturredaktion & Moderator des Stotterer-Ppppodcasts