AdUnit Billboard
Popakdemie

Die zehn wichtigsten Musiker

Nachdem in den ersten zehn Jahren hauptsächlich Produzenten und Topinstrumentalisten aus Udo Dahmens Talentschmiede strömten, stellte sich zuletzt auch im Mainstream-Pop extremer Erfolg für Popakademiker ein. Dabei gewichtet die -als Momentaufnahme gestaltete Top-10-Liste dieser Zeitung nachhaltige, durch Live-Nachfrage unterfütterte Karrieren höher als etwa einen bislang einmaligen Welterfolg wie Alice Mertons „No Roots“.

Bild 1 von 10

1. Platz Joris (28): Als der Echo noch etwas Wert war, gewann der Ostwestfale 2016 gleich drei davon mit seinem in Mannheim entstandenen Gold-Album „Hoffnungslos hoffnungsvoll“ (2015) und dem Radio-Hit „Herz über Kopf“. Auf diesem Bild spielt Joris am 26. September 2015 in Hamburg beim 10. Reeperbahn Festival Bild: dpa

© Henrik Josef Boerger

Bild 2 von 10

2. Platz Konstantin Gropper (35): Mit „The Horror“, das er auf diesem Bild im April 2018 in Berlin vorab präsentiert hat, hat der Kopf hinter der auch international gefragten Indie-Erfolgsband Get Well Soon zuletzt seine fünfte Platte veröffentlicht - vier davon schafften es in die Top20 der Albumcharts. Der Wahl-Mannheimer produzierte für Rapper Casper das Nummer-eins-Werk „Hinterland“ gemeinsam mit Markus Ganter. Bild: dpa

© Britta Pedersen

Bild 3 von 10

3. Alice Merton (24): Dank dem 2016 vePlatz röffentlichten Dauerbrenner „No Roots“ schaffte es die Deutsch-Irin auf Platz eins der US-Alternativecharts. Obwohl sie noch kein Album herausgebracht hat, gewann sie am 12. April 2018 in Berlin den Echo als „Künstlerin national“. Bild: dpa

© Jens Kalaene
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 10

4. Platz Markus Ganter (31, links): Als Produzent steht er hinter den Erfolgen von Sizarr und Drangsal aus Landau. Auch Casper und Tocotronic setzen auf Ganters charakteristische Klangregie. Auf diesem Bild spricht der Schöpfer des "Sounds of Landau" im Mannheimer Café Prag zusammen mit Konstantin Gropper über das gemeinsam produzierte Casper-Album "Hinterland", das es 2013 auf Platz eins der Albumcharts schaffte. Bild: Tröster

© Troester

Bild 5 von 10

5. Platz Mine (32, rechts): Die studierte Jazzsängerin und Produzentin Jasmin Stocker gilt nach drei Studioalben als eine der besten Songschreiberinnen ihrer Generation. Hier wird die Sängerin als Lieblingssolokünstlerin bei der ersten Verleihung des Preises für Popkultur des "Vereins zur Förderung der Popkultur" am 0. September 2016 im Tempodrom in Berlin ausgezeichnet. Bild: dpa

© Britta Pedersen

Bild 6 von 10

6. Platz Crada (35): Christian Kalla schrieb und produzierte u.a. für Rap-Superstar Drake und Alicia Keys den Hit „Fireworks“ auf dem Grammy-nominierten US-Nummer-eins -Album „Thank Me Later“. In Deutschland arbeitet er viel mit Tim Bendzko. Bild: FameFabrik

© FameFabrik

Bild 7 von 10

7. Platz Jonas Mengler (31): Der Produzent ist vor allem in Korea sowie Japan ein Hitgarant in Sachen K- und J-Pop. In Deutschland arbeitet er mit Die Lochis oder Schlagerstar Vanessa Mai.

© Mengler

Bild 8 von 10

8. Platz Jewelz & Sparks (35/27): Julius Voigtländer und Gregor Brechmann bilden eines der erfolgreichsten DJ- und Produzentenduos im Bereich EDM (elektronische Dance-Musik).

© J&S

Bild 9 von 10

9. Platz David Maier (35): Der Mini-Moustache-Frontmann hat als Sänger das ausgezeichnete Live-Multimedia-Projekt Das Vereinsheim in der Alten Feuerwache etabliert. Der Kulturmanager Maier leitet u.a. in Worms das Festival Jazz & Joy.

© Schnepf

Mehr zum Thema

Kulturpolitik

Mannheimer Popakademie: Seit 15 Jahren Freiraum für Musikmacher

Seit 15 Jahren veredelt die Mannheimer Popakademie Toptalente, die in allen Bereiche der Branche durchstarten - eine Bilanz vor dem Festakt am 20. Juli.

Veröffentlicht
Von
Jörg-Peter Klotz
Mehr erfahren
Popakademie

Die zehn erfolgreichsten Businessstudenten

Der Begriff „Mannheim Mafia“ ist scherzhaft gemeint, aber auch anerkennend: Schließlich verweist er darauf, dass die gut miteinander vernetzten Popakademiker aus Hubert Wandjos Musikbusiness-Fakultät inzwischen viele ...

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
10
Mehr erfahren
Ausbildung

Lieber auf die Bühne als in den Hörsaal

Das Klischee vom wilden und zügellosen Musikerleben hält sich hartnäckig. Wie passt da eine Hochschule für Popmusik ins Bild? Mit anderen Worten: Wie lässt sich dieses Musikerbild mit einem straffen und disziplinfordernden ...

Veröffentlicht
Von
Christiana Stern
Mehr erfahren

Bild 10 von 10

10. Chris Cronauer (22): Der Sänger, Produzent und Songschreiber kann dank Hits wie „Rooftop“, „Burden Down“ oder „Let Me Love You“auf vier Gold- und zwei-Platin-Awards in fünf europäischen Ländern im deutschsprachigen oder skandinavischen Raum verweisen.

© Cronauer/Facebook
AdUnit Billboard_2
AdUnit Mobile_Pos3

Thema : Popakademie Baden-Württemberg

  • Pop Mannheimer Popakademikerin Novaa veröffentlicht ihr Album "She's A Rose"

    In Mannheim geboren, in Karlsruhe aufgewachsen, in Berlin zu Hause: Antonia Rug alias Novaa veröffentlicht ihr Album "She`s A Rose" - und thematisiert darin auch ihre eigene Vergangenheit.

    Mehr erfahren
  • Geburtstag Udo Dahmen: Künstlerischer Direktor der Popakademie Mannheim wird 70

    Mit der Popakademie Mannheim hat Udo Dahmen als deren künstlerischer Direktor eine beispiellose Erfolgsgeschichte geschrieben. Begonnen hat er als Schlagzeuger in Krautrockbands. Am 12. Juli wird er 70 - eine Würdigung.

    Mehr erfahren
  • Das Porträt Mannheimerin Alex Mayr veröffentlicht ihr zweites Album "Park"

    Mit ihrem zweiten Album „Park“ beendet die Popakademie-Absolventin und Wahl-Mannheimerin Alex Mayr auch künstlerisch alle Selbstzweifel. Ein lohnenswertes Album, meint "MM"-Redakteur Jörg-Peter Klotz.

    Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1