AdUnit Billboard
Hockey

Große Kaliber im Norden

Mannheimer Bundesliga-Damen in Hamburg

Von 
and
Lesedauer: 

Mannheim. Für die Damen des TSV Mannheim Hockey und des Mannheimer HC geht es am Wochenende in den Norden. Dort stehen sowohl für den Vizemeister MHC als auch den Aufsteiger TSVMH in der Feldhockey-Bundesliga zwei Partien in Hamburg auf dem Spielplan, wobei die beiden Erstligisten aus der Quadratestadt nicht dieselben Gegner haben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

So startet der TSVMH am Samstag (11.30 Uhr) beim Großflottbeker THGC , während der MHC ab 13 Uhr beim Harvestehuder THC zu Gast ist. Am Sonntag (12 Uhr) tritt der TSVMH dann beim HTHC an, während der MHC um 13 Uhr beim UHC Hamburg ran muss.

„Dort ist es ekelhaft“

„In Hamburg stehen uns die nächsten größeren Kaliber ins Haus“, erwartet MHC-Trainer Nicklas Benecke zwei schwere Spiele. „Dort ist es immer ekelhaft, vor allem beim HTHC und dessen Geläuf“, weiß Benecke, dass der HTHC-Platz von den Gastmannschaften nicht geliebt wird. „Sie haben auch taktisch einiges verändert“, rechnet Benecke mit einem etwas anders aufgestellten HTHC. „Aber auch der UHC hat ja gerade einen Lauf und ist sehr gut in die Saison gestartet.“

Mehr zum Thema

Hockey

Fingerzeige am Wochenende

Veröffentlicht
Von
and
Mehr erfahren
Hockey, Damen

Favorit lässt wenig zu

Veröffentlicht
Von
and
Mehr erfahren
Hockey, Damen

Vorfreude auf das Derby

Veröffentlicht
Von
and
Mehr erfahren

Dass dem TSVMH ebenfalls kein leichtes Programm bevorsteht, weiß Carsten-Felix Müller, der die Schwarz-Weiß-Roten gemeinsam mit Sven Lindemann coacht. „Wir wollen aber an die zuletzt gute Defensivleistung anknüpfen und uns offensiv mehr zutrauen“, wünscht sich Müller mehr Torgefahr. and

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1