Fußball-Verbandsliga

Goldener Oktober beim SVW II

Waldhof bereit für das Duell gegen Mühlhausen / Leistungsträger fehlen weiterhin

Von 
Reiner Bohlander
Lesedauer: 

Mannheim. Sechs Punkte, ein Torverhältnis von 7:0: Für den Fußball-Verbandsligisten SV Waldhof II lief es zuletzt prächtig. Wie eigentlich im ganzen Monat Oktober. Die Blau-Schwarzen verloren kein Spiel. In der Tabelle haben sich die Mannheimer damit richtig Luft verschafft und stehen nun mit 20 Zählern auf dem achten Tabellenplatz. Der Rückstand der Waldhöfer Perspektivmannschaft auf das Spitzenduo FC Zuzenhausen und VfR Mannheim beträgt derzeit 13 Punkte.

„Ich hatte vor der Saison nicht die Zielvorgabe vom Verein bekommen, mit der Mannschaft aufzusteigen. Deshalb bin ich sehr gelassen“, macht Trainer Nico Seegert klar und betont: „Meine Aufgabe ist es, die jungen Spieler zu entwickeln. Und das funktioniert. Da sind wir auf einem guten Weg. Ich denke schon, dass meine Mannschaft zu den besten sechs der Liga gehört. Wir hatten eben nur das Pech, dass wir in der laufenden Saison nie mit der gleichen Elf spielen konnten.“

Trainer Nico Seegert ist mit der Ausbeute seines Teams sehr zufrieden. © Berno Nix

Zu Rundenbeginn hatte Kapitän Kelmend Azizi gefehlt. Wie wichtig er für die Mannschaft ist, hat man in den vergangenen Spielen gesehen. „Aktuell fehlen uns im Angriff mit Nils Anhölcher und Patrick Hocke zwei sehr gute Jungs“, sagt der Trainer und kommt zu dem Schluss: „Wir haben schon acht Punkte verschenkt.“ Doch ganz abgeschrieben hat Seegert die Top-Fünf der Liga noch nicht. „Wir haben noch das Nachholspiel gegen den VfB Bretten und dann die direkten Duelle gegen den 1. FC Mühlhausen und bei Fortuna Heddesheim. Wenn man sich dann noch den Spielplan anschaut und sieht, dass die Teams über uns in den kommenden Wochenenden gegeneinander antreten, dann könnten wir wieder oben in die Verlosung kommen.“

VfR will zurück an die Spitze

Mehr zum Thema

Fußball-Verbandsliga

Dramatik in der Schlussphase

Veröffentlicht
Von
rod/bol
Mehr erfahren
Fußball-Verbandsliga

Die nächste Bewährungsprobe

Veröffentlicht
Von
Reiner Bohlander
Mehr erfahren
Fußball-Verbandsliga

Das Gipfeltreffen

Veröffentlicht
Von
Reiner Bohlander
Mehr erfahren

Wieder sehr gut im Geschäft, was den Aufstieg und auch Meisterschaft angeht, ist Fortuna Heddesheim. Beim 1:1 am Sonntag gegen den VfR Mannheim war bis kurz vor dem Abpfiff sogar ein Sieg drin. Der Tabellenfünfte ist nur vier Punkte von Platz eins weg. „Wenn man den Ausgleich in der Nachspielzeit kassiert, ist es immer bitter“, sagt Fortuna-Coach Steffen Kohl, macht aber auch klar: „Der Oktober war überragend von uns.“

Der VfR Mannheim hat die Tabellenführung wieder verloren. Doch am Samstag empfängt Primus Zuzenhausen den Tabellendritten SV Spielberg. Gut möglich, dass die Rasenspieler dann mit einem Sieg über Germania Friedrichstal den Platz an der Sonne wieder zurückerobern. „Wir sind gut drauf und wollen auch die nicht leichte Aufgabe gegen Friedrichstal lösen“, sagt Coach Volkan Glatt.

Und dann ist da noch der VfL Kurpfalz Neckarau. Für den Aufsteiger war es kein Goldener Oktober. Ein Punkt holte der Neuling in diesem Monat, wartet nun seit schon sieben Spielen auf einen Sieg und steht auf einem Abstiegsrang. „Wir hatten Ausfälle von wichtigen Spielern, das soll aber keine Ausrede sein. Wir wollen am Wochenende in Gommersdorf punkten. Dann kommt Weinheim, das sind zwei Schlüsselspiele“, sagt Coach Mehmet Öztürk.

Freier Autor