AdUnit Billboard
Innenstadt

Grünkonzept für City gefordert

Grüne im Rat wollen mehr Bäume

Von 
jei/red
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Die Fraktion Grüne im Rat fordert ein Grünkonzept für die Ludwigshafener Innenstadt. „Im Zentrum gehen nach und nach alle noch vorhandenen grünen Freiflächen verloren. Grün weicht für Kitas, für das neue Polizeipräsidium, als Baunebenflächen beim Hochstraßenbau und beim Rathaus-Abriss“, sagt der umweltpolitische Sprecher und Co-Fraktionschef Hans-Uwe Daumann. Bisher unangetastet sei nur der Ludwigsplatz.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Der Bedarf sieht völlig anders aus, das sehen wir wieder in diesem Sommer: Mehr Grün, mehr Bäume in der Innenstadt, weniger Beton und Asphalt – für ein kühleres Stadtklima, für mehr Schatten, bessere Belüftung, mehr Aufenthaltsqualität“, so Daumann. Das geforderte Grünkonzept solle dafür sorgen, dass die letzten grünen Nischen erhalten und ausgebaut werden.

Eine der wenigen Grünflächen in der Innenstadt: der Ludwigsplatz. © Stadt

Bei Baumaßnahmen müssen nach Ansicht der Grünen im Rat „alle Register gezogen“ werden. Die da wären: Fassadenbegrünung, Dachbegrünung, Zufahrten und Außenflächen möglichst nicht versiegeln. „Zum Ausgleich für verlorene Freiflächen müssen in der Innenstadt Bereiche entsiegelt und begrünt werden, denkbar sind sogenannte Pocket Parks als kleine Kühloasen“, heißt es in einer Mitteilung.

„Brauchen viele gute Ideen“

Mehr zum Thema

Berliner Platz

Grüne für Neustart

Veröffentlicht
Von
jei
Mehr erfahren
Verkehr

Kostenexplosion bei Ludwigshafener Hochstraßen - „es gibt keinen Plan B“

Veröffentlicht
Von
Julian Eistetter
Mehr erfahren
Innenstadt

Wie es nach der "Metropol"-Insolvenz in Ludwigshafen weitergehen könnte

Veröffentlicht
Von
Julian Eistetter
Mehr erfahren

Auch zur Aufwertung der verbliebenen Fußgängerzone sei mehr Grün ein wichtiger Faktor. In Frage kommen dabei für die Fraktion „vertikale Gärten“, wie sie zurzeit in Landau erprobt würden. „Wir brauchen viele gute Ideen, wie wir wieder mehr Grün in die Innenstadt bringen, und wir benötigen ein Rahmenkonzept dazu. Die Stadt muss sich Ziele setzen, für die Menschen und gegen die Folgen des Klimawandels im Stadtzentrum“, so Daumann. „Dabei können wir nicht auf den geplanten Stadtumbau in der City West und am Berliner Platz warten – die Klimakatastrophe belastet gerade die Innenstadt in wachsendem Maße“, appelliert der Fraktionschef. jei/red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1