AdUnit Billboard
Nahverkehr

Schon 1500 Neukunden: Heidelberger Drei-Euro-Ticket verkauft sich gut

Seit Mitte August kann man es als Heidelberger kaufen, seit 1. September damit in Bus und Bahn unterwegs sein: Das Drei-Euro-Monatsticket für den ÖPNV kommt gut an. Laut Mitteilung haben bereits 1500 Neukunden die Monatskarte gebucht.

Von 
Michaela Roßner
Lesedauer: 

Heidelberg. Seit Mitte August kann man es in Heidelberg kaufen, seit 1. September damit in Bus und Bahn unterwegs sein: Das Drei-Euro-Monatsticket für den ÖPNV kommt gut an. Heidelberger bis 18 Jahren sowie Inhaber des Heidelberg-Passes mit Wohnort in Heidelberg können es kaufen; nach einer Gemeinderatsentscheidung zahlt die Stadt die Differenz an den Verkehrsverbund. Laut Mitteilung von Stadt, VRN und RNV haben bereits 1500 Neukunden die Monatskarte gebucht. Menschen ab 60 Euro können eine Jahreskarte  für 365 Euro kaufen - 200 Euro günstiger als im restlichen Verbundgebiet. Besonders viele neue Kunden kommen aus dem Kreis der Heidelberg-Pass-Besitzer: Dieses Angebot ist an ein bestimmtes Familieneinkommen gekoppelt. Fast 60 Prozent mehr ÖPNV-Kunden stammen aus dieser Bevölkerungsgruppe - es sind vor allem Familien. Insgesamt wurden 14,9 Prozent mehr Abo-Tickets (Drei-Euro-Ticket und Karte ab 60) verkauft - 13 Prozent von Neukunden. Mit dem Schulanfang in dieser Woche rechnen Stadt und Verkehrsberiebe mit weiterer starker Nachfrage.      

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

ÖPNV

3-Euro-Ticket in Heidelberg - so kommt das Angebot an

Veröffentlicht
Von
Michaela Roßner
Mehr erfahren
Abendupdate

Die Nachrichten des Tages für Mannheim und die Region

Veröffentlicht
Von
jab
Mehr erfahren

Redaktion Redakteurin Metropolregion/Heidelberg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1