AdUnit Billboard
Neckarwiese - Stadt pocht nur im Notfall auf Aufenthaltsverbot

Reden statt Räumen

Von 
Her
Lesedauer: 
Polizisten räumen Mitte Juli die Neckarwiese in Heidelberg. © P. Rothe

Heidelberg. Das ab 21 Uhr geltende Aufenthaltsverbot auf der Heidelberger Neckarwiese wird nur durchgesetzt, wenn es die Situation erfordert. Das teilten die Stadt und das Polizeipräsidium Mannheim am Freitag mit. Die Erfahrungen des letzten Wochenendes hätten zwar gezeigt, dass Stadt und Polizei weiterhin mit starken Kräften einsatzbereit müssen, hieß es. Gleichzeitig sei nach aktueller Lagebewertung ein situationsbedingt angepasstes Vorgehen möglich: Erst wenn Störungen bestehen, die nicht im Einzelfall gelöst werden können, werde das Verbot durchgesetzt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Stadt Heidelberg hatte wegen wiederholter Ausschreitungen auf der Neckarwiese die Ordnungsmaßnahmen zum 9. Juli verschärft und das dortige Aufenthaltsverbot von zuletzt Mitternacht auf 21 Uhr vorverlegt. her

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1