AdUnit Billboard
Dauerstreit

„Fauler Pelz“ in Heidelberg bald vor Gericht?

Die Stadt Heidelberg will weiter verhindern, dass das Land im ehemaligen Gefängnis "Fauler Pelz" Maßregelvollzug für suchtkranke Strafgefangene stattfindet. Eine erste gerichtliche Auseinandersetzung droht.

Von 
Bernhard Zinke
Lesedauer: 
Wie wird der „Faule Pelz“ in Heidelberg künftig genutzt? Die Fronten zwischen Stadt, Land und Regierungspräsidium sind verhärtet. © Philipp Rothe

Im Streit um die künftige Nutzung des ehemaligen Heidelberger Gefängnisses „Fauler Pelz“ bleiben die Fronten hart. Die Stadt kämpft mit allen juristischen Mitteln gegen einen vom Land avisierten Maßregelvollzug. Nach dem Besuch von Vertretern des Regierungspräsidiums (RP) Karlsruhe in der jüngsten Sitzung des Heidelberger Stadtentwicklungs- und Bauausschusses am Dienstagabend ist eine

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Ausgezeichneten Qualitätsjournalismus neu entdecken mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Nur 9 € für 90 Tage*

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln

  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region

  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.

* nach 90 Tagen 9,99 €/Monat; automatische Verlängerung, jederzeit kündbar

Nur 1 € im ersten Monat**

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln

  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region

  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.

** ab dem 2. Monat 9,99 €/Monat; automatische Verlängerung, jederzeit kündbar

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen