AdUnit Billboard
Klimaschutz

Weitz lobt Heddesheimer für Umstieg aufs Rad

Beim Stadtradeln haben die Heddesheimer mächtig in die Pedale getreten und mehr als 23.000 Kilometer zurückgelegt. Auch der neue Bürgermeister ist mitgeradelt, diesmal allerding noch unter Schriesheimer Flagge.

Von 
Martin Tangl
Lesedauer: 
Auszeichnung für Stadtradler: Peter Achtstätter (v.l.), Stephanie Gründler für Daniel Bennette, Bernhard Bach, Werner Kühl, Werner Scholz und Bürgermeister Achim Weitz. © Martin Tangl

82 Heddesheimer haben in neun Teams beim regionalen Stadtradeln mitgemacht und zusammen genau 23 484 Kilometer zurückgelegt. Die besonders aktiven Teilnehmer hat Bürgermeister Achim Weitz jetzt beim Dorfplatzfest ausgezeichnet. „Durch das Stadtradeln sollen immer mehr Menschen motiviert werden, aufs Fahrrad umzusteigen“, erläuterte Weitz die Zielsetzung der Aktion. Er und seine Klimaschutzbeauftragte Angelika Hornig haben ausgerechnet, dass durch die Vermeidung von Abgasen durchs Stadtradeln in Heddesheim vier Tonnen CO2-Ausstoß vermieden wurden. Der Bürgermeister selbst war auch unter den Aktiven, allerdings im Mai noch als Leiter des Ordnungsamtes in Schriesheim. Im kommenden Jahr will der Neubürgermeister und ehemalige Bodybuilder aber helfen, die Heddesheimer Bilanz noch einmal aufzubessern. „Und vielleicht machen dann auch mehr als nur zwei Gemeinderäte mit“, betonte Achim Weitz.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Am meisten Kilometer haben in der Kategorie A „Fahrradfahren als Radsport“ Thorsten Schuhmann mit 1897, Helmut Voß mit 1772 und Jakob Dück mit 1048 Kilometern auf dem Rad zurückgelegt. Bei der Preisübergabe auf der Bühne beim Dorfplatzfest waren die drei allerdings entschuldigt – sie saßen wahrscheinlich an diesem Sonntag erneut auf dem Rennrad, wie der Bürgermeister vermutete. Stellvertretend nahm Werner Scholz, aktives Mitglied der RadSportGruppe Heddesheim, die Auszeichnungen entgegen.

In der Kategorie B „Fahrradfahren als Hobby“ gab’s eine Fahrradtasche für Peter Achtstätter mit 837 und Bernhard Bach mit 675 geradelten Kilometern, beide aus dem „Offenen Team“. Daniel Bennette von den „Genussradlern“ erstrampelte sich 652 Kilometer. Captain Werner Kühl holte sich den Preis für sein Team F.A.I.R e.V. ab, das mit 321 absolvierten Radkilometern pro aktiver Radlerin und Radler die Kategorie C angeführt und die meisten Kilometer pro Kopf gezählt hat.

Mehr zum Thema

Dorfplatzfest

Heddesheim feiert mit Klassik und Party

Veröffentlicht
Von
Martin Tangl
Mehr erfahren
Wettbewerb

Ehrung der Stadtradler

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Heddesheim

Empfang für Neubürger

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren

Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1