AdUnit Billboard
Gesundheit

Hitze in der Region: Vor diesen Folgen warnen Mediziner

Jedes Jahr müssen Patienten mit hitzebedingten Erkrankungen auf Intensivstationen des Mannheimer Uniklinikums behandelt werden. Besonders ältere Menschen sind gefährdet.

Von 
Waltraud Kirsch-Mayer
Lesedauer: 
Gerade Seniorinnen und Senioren müssten bei hohen Außentemperaturen mehr trinken, als sie Durst haben, rät Notfallmediziner Thomas Walter. © Sebastian Willnow/dpa

Ob von Hitzschlag, Hitzekrampf oder Hitzeschaden die Rede ist: Es geht stets darum, dass sich der Körper bedrohlich auf über 40 Grad erwärmt - weil unser biologisches Kühlsystem, nämlich Schwitzen, überfordert ist, und der Organismus obendrein austrocknet. Wenn die Sonne während eines längeren Zeitraums vom Himmel „knallt“, sieht Thomas Walter, Kommissarischer Leiter des Integrierten

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Ausgezeichneten Qualitätsjournalismus neu entdecken mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Nur 9 € für 90 Tage*

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln

  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region

  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.

* nach 90 Tagen 9,99 €/Monat; automatische Verlängerung, jederzeit kündbar

Nur 1 € im ersten Monat**

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln

  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region

  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.

** ab dem 2. Monat 9,99 €/Monat; automatische Verlängerung, jederzeit kündbar

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen