Polizeikontrolle

Zweite nächtliche Ausgangssperre in Mannheim

Zum zweiten Mal in der Pandemie überwacht die Mannheimer Polizei die nächtliche Ausgangssperre. Bilanz der Kontrolle am Samstag: 51 Verstöße, fünf Anzeigen. Auch über die Osterfeiertage wird kontrolliert.

Von 
Christoph Bluethner

Bild 1 von 12

Zum zweiten Mal in der Pandemie überwacht die Mannheimer Polizei die nächtliche Ausgangssperre.

© Christoph Bluethner

Bild 2 von 12

In der ersten Nacht der Ausgangssperre haben die Einsatzkräfte nur wenige Anzeigen, dafür mündliche Verwarnungen erteilt.

© Christoph Bluethner

Bild 3 von 12

Autofahrer werden postwendend aus der Stadt verwiesen.

© Christoph Bluethner
AdUnit urban-gallery1

Bild 4 von 12

Insgesamt sind 20 zusätzliche Sonderkräfte im Einsatz.

© Christoph Bluethner

Bild 5 von 12

Die Bilanz nach den ersten zehn kontrollierten Fahrzeugen: Die meisten sind auf dem Heimweg, auch ein medizinischer Notfall ist dabei.

© Christoph Bluethner

Bild 6 von 12

Im Laufe der Nacht stechen nur wenige Fälle heraus: Etwa ein Fahrer, der unter Drogeneinfluss steht. Ein Mann, der dringend Medikamente aus der Apotheke braucht.

© Christoph Bluethner

Bild 7 von 12

„Bislang zeigen die Kontrollierten viel Verständnis für die Maßnahmen. Am Freitag hatten aber einige glaubhaft noch nichts von der Ausgangssperre gewusst“, berichtet Einsatzleiter Alexander Ulmer.

© Christoph Bluethner

Bild 8 von 12

Die Ausgangssperre gilt täglich von 21 Uhr abends bis 5 Uhr morgens, bis Sonntag, 11. April.

© Christoph Bluethner

Bild 9 von 12

In diesem Zeitraum will die Polizei verstärkt Präsenz auf Mannheims Straßen zeigen.

© Christoph Bluethner

Bild 10 von 12

Bilanz der Kontrolle am Samstag: 51 Verstöße, fünf Anzeigen. Auch über die Osterfeiertage wird kontrolliert.

© Christoph Bluethner
AdUnit urban-gallery2

Bild 11 von 12

Dass die Kontrollstellen mit viel Blaulicht schon von Weitem zu sehen sind, ist Absicht.

© Christoph Bluethner

Mehr zum Thema

Polizeikontrollen (mit Fotostrecke)

Ausgangssperre Nummer zwei: Wer nachts noch in Mannheim unterwegs ist

Wer nachts noch in Mannheim trotz Ausgangssperre unterwegs ist und warum Tinderdates und Essensabholung keine triftigen Gründe sind, das Haus zu verlassen. Wir waren bei den nächtlichen Polizeikontrollen dabei.

Veröffentlicht
Von
Lisa Wazulin
Mehr erfahren
Kommentar

Begründung der Ausgangssperre in Mannheim wirft Fragen auf

In der Begründung der Stadt stehen Aussagen, die von den Verantwortlichen zuvor öffentlich nie zu hören waren.  Die drastische Beschreibung des Infektionsgeschehens ist riskant, meint Steffen Mack.

Veröffentlicht
Von
Steffen Mack
Mehr erfahren
Öffnungsstrategie

Kosmetik, Tattoo und Co.: Branche wegen Corona-Verordnung verärgert

Lange Vorbereitung und dann doch geschlossen: Nach kurzfristiger Öffnung sind Betreiber der Mannheimer Kosmetik,- Piercing- und Tattoostudios verärgert.

Veröffentlicht
Von
Paula Richter
Mehr erfahren
Pandemie

Diese Maßnahmen gegen Corona gelten in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg hat am Samstag eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Sie gilt ab dem 29. März.

Veröffentlicht
Von
Michael Wiegand/Larissa Hamann
Mehr erfahren

Bild 12 von 12

„Wir wollen auffallen und Präsenz zeigen. Damit die Botschaft aussenden: Hier wird kontrolliert. Wenn manche dadurch wieder abdrehen und nicht in die Stadt fahren, ist das umso besser“, sagt Verkehrspolizei-Chef Ulmer.

© Christoph Bluethner

Thema : Coronavirus

  • Pandemie Diese Maßnahmen gegen Corona gelten in Baden-Württemberg

    Baden-Württemberg hat am Samstag eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Sie gilt ab dem 29. März.

    Mehr erfahren
  • Gestiegene Inzidenz Mannheim verhängt erneut nächtliche Ausgangssperre

    In Mannheim soll erneut eine nächtliche Ausgangssperre in Kraft treten. Die Stadt reagiert damit auf die stark gestiegenen Corona-Zahlen. Allein am Dienstag wurden 96 neue Fälle gemeldet.

    Mehr erfahren
  • Inzidenz drei Tage in Folge über 100 Rhein-Neckar-Kreis zieht "Notbremse" - diese Regeln gelten ab Mittwoch

    Im Rhein-Neckar-Kreis tritt ab Mittwoch die Corona-Notbremse in Kraft. Dann gelten verschärfte Kontaktbeschränkungen, strengere Regeln für die Freizeit sowie Einschränkungen für den Einzelhandel und körpernahe Dienstleistungen.

    Mehr erfahren