Mitsubishi Eclipse Cross als Teilzeitstromer knackt 10.000er Marke

Von 
Solveig Grewe
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Der Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in Hybrid punktet auch mit seiner sofortigen Verfügbarkeit. © Mitsubishi

Mehr als 10.000 Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in Hybrid wurden seit Jahresbeginn zugelassen. Neben dem emissionsarmen Antrieb, mit dem sich bis zu 61 Kilometer (nach NEFZ) rein elektrisch zurücklegen lassen, ist auch die Verfügbarkeit des Coupe-SUV ein wichtiger Erfolgsfaktor. Infolge vorausschauender Produktionsplanung ist das Modell beim Mitsubishi Vertragspartner ohne lange Wartezeit erhältlich.

Wer bis zum 15. November 2022 einen Eclipse Cross Plug-in Hybrid kauft, dem garantiert der japanische Automobilhersteller die Auszahlung der staatlichen Innovationsprämie. Mit dem Mitsubishi Elektromobilitätsbonus verdoppelt Mitsubishi die staatliche Innovationsprämie aus eigener Tasche, so dass Kunden insgesamt 9.000 Euro sparen können.

Bereits in der Basis-Version ist der Eclipse Cross Plug-in Hybrid serienmäßig mit 18 Zoll-Leichtmetallfelgen, Privacy Verglasung (ab der B-Säule), Sitzheizung vorn, einem Smart-Key-System, einer Zwei-Zonen-Klimaautomatik und einem Leder-Multifunktionslenkrad ausgestattet.

Ebenfalls immer dabei sind ein modernes Infotainment-System, eine Rückfahrkamera, ein Auffahrwarnsystem inklusive Fußgängererkennung sowie Notbrems-, Spurhalte- und Fernlichtassistent. Zudem gewährt Mitsubishi eine umfassende 5-Jahres-Garantie sowie eine achtjährige Garantie auf die Fahrbatterie. In höheren Ausstattungslinien sind unter anderem ein Panorama-Glasschiebedach, ein Head-up-Display, Bi-LED-Scheinwerfer sowie Einparkhilfe vorn und hinten verfügbar.

Mehr zum Thema

Im Test

Mit viel Liebe für Details

Veröffentlicht
Von
Stephan Eisner
Mehr erfahren
Auto

Hella entwickelt Hochvolt-Technik für Premium-Fahrzeuge

Veröffentlicht
Von
Lars Wallerang
Mehr erfahren
Auto

Opel Astra holt vier Sterne beim ADAC Ecotest

Veröffentlicht
Von
Solveig Grewe
Mehr erfahren