Dacia auf der Erfolgsspur im Privatmarkt

Von 
Jutta Bernhard
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Dacia profitiert bei den Zulassungen im Privatmarkt aus dem erfolgreichen Modellquartett der Modelle Sandero, Duster, Jogger und dem rein elektrischen Spring. © Dacia

Dacia profitiert bei den Zulassungen im Privatmarkt aus dem erfolgreichen Modellquartett der Modelle Sandero, Duster, Jogger und dem rein elektrischen Spring.
Das Unternehmen erreichte im vergangenen Jahr mit 60.390 Neuzulassungen in Deutschland ein Wachstum von 50 Prozent und den höchsten jemals erreichten Marktanteil von 2,3 Prozent.

Die Marke hat besonders ihre Position im Privatmarkt gestärkt: Mit 47.761 Einheiten und 79 Prozent des Absatzvolumens ging mehr als Dreiviertel der neu zugelassenen Dacia zu privaten Kundinnen und Kunden. Dacia wuchs von allen Herstellern im Privatmarkt am stärksten und erzielte hier mit einem Marktanteil von fünf Prozent einen eigenen Bestwert. Das entspricht einem Marktanteilswachstum von 1,7 Prozentpunkten im Vergleich zu 2021.

"Die führende Stellung von Dacia im Privatmarkt unterstreicht nachdrücklich, dass unsere Kombination aus attraktiven, werthaltigen Modellen sowie einem vorzüglichen Preis-Leistungs-Verhältnis punktgenau den Wünschen der Käuferinnen und Käufern entspricht", sagt Thilo Schmidt, Managing Director Dacia Deutschland. "Mit einem Marktanteil von fünf Prozent bei den privaten Käufen hat Dacia eine neue Bestmarke erreicht - allerdings noch nicht das Ende unserer Ambitionen. Auch in Zukunft werden wir unsere gute Position durch eine Weiterentwicklung des Produktangebotes ausbauen", so Schmidt weiter.

Bestseller und unveränderte Nummer eins der Marke ist der Sandero mit 18.539 Neuzulassungen im Jahr 2022. Auf Rang zwei folgt das stark gefragte SUV-Modell Duster mit 16.099 neu registrierten Einheiten. Äußerst erfolgreich entwickelte sich der rein elektrische Spring, der 14.369-mal zugelassen wurde. Er erreicht einen Elektromarktanteil von 3,1 Prozent bzw. Rang acht im Segment aller Elektrofahrzeuge. Der erst im Frühjahr 2022 gestartete Jogger erzielte in seinem Premierenjahr rund 9.457 Neuzulassungen. Vom Lodgy, der das Ende seines Produktionszyklus erreicht hat, verließen 1.191 Einheiten den Dacia Handel.

Anmerkung der Redaktion: Das 1968 gegründete Unternehmen Dacia erlebte 1999 durch die Renault Group seinen Relaunch in Europa und den Mittelmeerländern. Seit dem Markstart rollten mehr als 7,5 Millionen Fahrzeuge vom Band, die in 44 Ländern verkauft werden. Der konsequente Ausbau der Marke ist für die Renault Group seit 1999 ein wichtiger Bestandteil seiner globalen Strategie des rentablen Wachstums.

Mehr zum Thema

Auto

Run auf Mercedes-Maybach, EQS und G-Modelle

Veröffentlicht
Von
Lars Wallerang
Mehr erfahren
Auto

VW: Lieferprobleme drücken Verkäufe - E-Autos gefragt

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Im Test

Mit Jeep-Genen über die Straßen

Veröffentlicht
Von
Stephan Eisner
Mehr erfahren