Fußball-Kreisliga

Offener Schlagabtausch mit viel Spannung

SpVgg Wallstadt und SKV Sandhofen trennen sich 1:1 – auch weil sich beide Torhüter in Topform präsentieren

Lesedauer: 
Sandhofens Torwart Jan Riffel kann sich hier gegen die Wallstädter Fred Höhnle (links) und Tobias Niewerth (rechts) behaupten. © Berno Nix

Mannheim. In der Fußballkreisliga bleibt Rheinau das Maß der Dinge und hat nun sechs Zähler Vorsprung vor den punktgleichen FK Srbija und MFC Lindenhof (32). Dahinter lauert Brühl (29). Wallstadt (19) und Sandhofen (20) stagnieren im Mittelfeld.

Wallstadt – Sandhofen 1:1 (1:1)

Es war ein gutes, kampfbetontes, aber immer faires Spiel, bei dem die zahlreichen Zuschauer einen bis zum Ende offenen Schlagabtausch sahen. Weil die Keeper Andy Gänsmantel für die SpVgg Wallstadt und Jan Riffel für den SKV Sandhofen eine hervorragende Leistung ablieferten, stand es am Ende nach frühen Treffern durch Mario Geggus (7.) und Sebastian Pah (13.) nur 1:1. Die immer spannende Partie hätte auch 4:4 ausgehen können, das Remis ist auf jeden Fall gerecht.

Plankstadt – Rheinau 1:4 (0:1)

Am Mittwoch gewannen die Rot-Weißen aus Rheinau das Nachholspiel in Lützelsachsen mit 4:0, nun bauten sie gegen die TSG Eintracht die Tabellenführung aus. Die weiterhin ungeschlagenen Gäste hatten mehr Ballbesitz und gingen in der chancenarmen ersten Hälfte mit der ersten Möglichkeit in Führung. Plankstadt konzentrierte sich nun aufs Verteidigen. Nach dem Wechsel agierte Rheinau entschlossener und schraubte das Ergebnis nach oben.

FK Srbija – Ilvesheim 4:1 (3:0)

Mehr zum Thema

Fußball-Kreisliga

Eiskalte Ilvesheimer

Veröffentlicht
Von
sd
Mehr erfahren
Fußball-Kreispokal

Später Triumph für Wallstadt

Veröffentlicht
Von
wy
Mehr erfahren
Fußball-Kreisliga

Wer soll Rot-Weiß schlagen?

Veröffentlicht
Von
bah
Mehr erfahren

Die SpVgg Ilvesheim begann bissig, vergab aber zwei gute Möglichkeiten. Erst dann fanden die Serben ins Spiel und dominierten den Rest der ersten Hälfte. Nach der Pause das gleiche Bild. Doch nach dem Anschluss der SpVgg zum 3:1 spielte Srbija die Partie abgeklärt und souverän zu Ende.

Friedrichsfeld – Gartenst. 0:2 (0:1)

Während die Friedrichsfelder Germanen am unteren Tabellenende festhängen, hat sich der VfB Gartenstadt mittlerweile auf Rang sechs hochgearbeitet. Der VfB nahm das Spiel sofort in die Hand, doch die Germanen hielten mit viel Einsatz und starker Laufleistung dagegen. Auch in Unterzahl wurden sie immer besser, allein die Chancen fehlten. Dann schwanden die Kräfte.

Hockenheim – Neckarau 0:3 (0:1)

Der FV Hockenheim ging leer aus, dabei ließen die Defensiv-Abteilungen beider Teams nach der frühen Führung des TSV Neckarau vor der Pause nicht viel zu. Danach war das Spiel ein offener Schlagabtausch, in dem der FVH im Gegensatz zum TSV seine Chancen nicht verwertete.

Lindenhof – Hoch. Türk. 6:0 (3:0)

Gegen einen harmlosen FC Hochstätt Türkspor kam der MFC Lindenhof zu einem ungefährdeten Sieg. Die Platzherren hatten das Spiel immer unter Kontrolle, ihre Torjäger Yusuf Demirci (2), Aleksandar Markovic und Ivan Vlaho (2) trafen in regelmäßigen Abständen. Das 6:0 war ein Eigentor der Gäste.

Leutershaus. – VfR Ma. II 1:2 (1:0)

Kellerkind FV Leutershausen stellte sich gegen die VfR-Reserve dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung richtig gut an. Allerdings bestimmten die Mannheimer das Spiel und hätten auch mehr Treffer erzielen können. Insofern ist ihr Sieg nicht unverdient.

FV Brühl II – Oftersheim 1:0 (0:0)

Die SG Oftersheim bestätigte in Brühl ihre ansteigende Form, stand am Ende aber erneut mit leeren Händen da. Mit der letzten Aktion entriss FVB-Innenverteidiger Jens Heuberger der Katsch-Elf den möglichen Punkt, als er per Kopf zur Stelle war (90.+5).