Handball

Vorfreude auf Derbys

Der TSV Amicitia trifft in der Badenliga auf den TV Friedrichsfeld, der in der Tabelle einen Platz vor den Viernheimern steht

Von 
su
Lesedauer: 
Die erste Herrenmannschaft des TSV Amicitia mit Björn von Marwick gewann am vergangenen Wochenende gegen Wiesloch. © Berno Nix

Viernheim. Am Kerwesonntag ist Derbytag in der Waldsporthalle: Gleich drei Mal treffen die Viernheimer Handballmannschaften auf Teams aus Mannheim.

Zunächst spielen die Damen um 14.15 Uhr gegen die SG MTG/PSV Mannheim 2. Die Viernheimerinnen haben erst zwei Saisonspiele absolviert, diese Partien aber jeweils deutlich gewonnen. Beim ersten Heimauftritt in der Waldsporthalle wollen die Damen die nächsten Punkte folgen lassen. Gegen Mannheim sind sie in der Favoritenrolle, die Gäste liegen in der Tabelle hinter den TSV-Amicitia-Frauen.

Im Anschluss um 16 Uhr treten die Herren 2 gegen den TV Friedrichsfeld 2 an. Während die Viernheimer sich in der Spitzengruppe der Bezirksliga festsetzen, hängen die Mannheimer im Tabellenkeller fest. Mit 4:10 Punkten sind sie Elfter, der TSV Amicitia liegt als Aufsteiger auf einem guten vierten Rang. Die Mannschaft befindet sich nach zuletzt drei Siegen in einem Stimmungshoch und will unbedingt den vierten Sieg in Folge, auch wenn man weiterhin einen dezimierten Kader zur Verfügung hat. Trainer Ralf Schaal muss auf die Langzeitverletzten Kuhn, Matecki, Koob und Kahnert verzichten, zudem auf Frick, Zgaljic und Kamuff. Dafür stehen die Torhüter Hahl und Koob wieder zur Verfügung.

Mehr zum Thema

Handball

Herren laden zum „Oktoberfest“

Veröffentlicht
Von
su
Mehr erfahren
Fußball

Viernheimer wollen Heimvorteil nutzen

Veröffentlicht
Von
JR
Mehr erfahren

Um 18 Uhr steigt der „Kracher“ der Badenliga zwischen dem TSV Amicitia Viernheim und dem TV Friedrichsfeld. Die Mannheimer sind eine der Überraschungsmannschaften dieser Saison. Der TV hat sich mit vier Siegen und einem Unentschieden in die Spitzengruppe gespielt. Nur beim TSV Birkenau ging Friedrichsfeld leer aus. Mit 9:3 Punkten rangiert der TV unmittelbar vor dem TSV Amicitia, der 8:4 Punkte vorzuweisen hat. Die zwei Auswärtsniederlagen zu Saisonbeginn trüben ein wenig die Bilanz der Viernheimer, die sich aber dank einer verbesserten Einstellung und einer enormen Heimstärke auf den vierten Platz vorgearbeitet haben. Bei einem Derbyerfolg können sie die Gäste in der Tabelle überholen und den Anschluss zum Spitzenduo Heddesheim und Heidelsheim/Helmsheim herstellen. Der Mannschaft sind die Bedeutung des Spiels und die Stärke des Gegners bewusst, sie will aber den dritten Erfolg in Folge landen. Das Trainergespann Christian Müller und Mirco Ritter wird weiterhin ohne Mehl, Fath und Hoffmann planen müssen, die verletzungsbedingt ausfallen. Als zweiter Torhüter rückt diesmal Christopher Hahl von den Herren 2 in den Kader.

Die weibliche C-Jugend bestreitet am Sonntag um 14 Uhr ihr Auswärtsspiel bei der HSG Bergstraße. Die zweite Mannschaft der E-Jugend fährt zur Aufbaurunde nach Heidelberg und spielt dort gegen die JSG Heidelberg 2 (14 Uhr)und TV Eppelheim 2 (15.10 Uhr). su