Fußball

Kantersieg im Nachholspiel

Beim 6:1-Erfolg lassen die Frauen des TSV Amicitia dem TSV Crailsheim keine Chance

Von 
su
Lesedauer: 

Viernheim. Die Fußballerinnen haben einen wichtigen Heimsieg gelandet. Im Nachholspiel gegen den TSV Crailsheim gewannen die Viernheimerinnen verdient mit 6:1.

In der Tabelle liegt der TSV Amicitia zwar immer noch auf einem Abstiegsplatz, hat den Abstand aber auf drei Punkte verkürzt. Die Viernheimerinnen wollten den Schwung aus dem vorangegangenen Spiel mitnehmen. Beim Meisterschaftsanwärter VfB Stuttgart hatten sie ein 3:3 geholt, mit dem gleichen Einsatz sollte nun gegen den Tabellenvorletzten gewonnen werden.

Crailsheim, das erst einen Punkt auf der Habenseite hat, sah sich gleich einer ruckvollen Viernheimer Offensive ausgesetzt. Nach einer Minute eroberte sich Luisa Weber in der eigenen Hälfte den Ball, Emma Usler sprintete los und nahm den Ball auf, legte weiter auf Becker, deren Querpass aber von Antonia von Achten nicht optimal erwischt wurde. Dem schönen Spielzug folgten gleich die nächste Chance und das erste Tor. Ein weiter Befreiungsschlag von Mangione landete direkt bei Anna Becker, die ab der Mittellinie allein auf das Tor zulief. Die Stürmerin scheiterte erst an der Torhüterin, war aber im Nachsetzen zum 1:0 erfolgreich.

Mehr zum Thema

Fußball

Nur wenige Offensivaktionen

Veröffentlicht
Von
su
Mehr erfahren
Fußball

Sensation knapp verpasst

Veröffentlicht
Von
su
Mehr erfahren
Fußball

Frauen mit Außenseiterchancen

Veröffentlicht
Von
su
Mehr erfahren

Viernheim wollte nachlegen und hatte in der ersten halben Stunde weitere gute Möglichkeiten. Erst wurde Beckers Schuss abgewehrt, Uslers Nachschuss landete neben dem Tor. Luisa Weber und Luisa Wüst vergaben direkt nacheinander, holten dabei eine Ecke heraus. Die Hereingabe wehrte die Torfrau der Gäste direkt auf Luisa Wüsts Kopf ab, das Tor zum 2:0 war fast unvermeidlich. Der TSV Amicitia blieb feldüberlegen und hatten enormen Zug zum Tor, der letzte Pass war aber oft nicht optimal, sonst hätte die Führung noch deutlicher sein können. Becker erhöhte nach einer schönen Einzelleistung aber auf den 3:0-Pausenstand.

Viele Strafraumaktionen

Wie sie in der ersten Hälfte begonnen hatten, starteten die TSV-Amicitia-Frauen auch in die zweite Halbzeit. Es wurde wieder nur eine Minute gespielt, da startete Becker durch, legte den Ball quer vors Tor – diesmal schloss Antonia von Achten zum 4:0 ab. Kurz danach setzte sich Emma Usler auf der linken Seite toll durch und legte den Ball zurück, Annike Müller scheiterte aber an der Torfrau. Besser machte es Mangione in der 60. Minute, die in die von-Achten-Flanke lief und per Kopf zum 5:0 traf.

Trainer Florian Fäustle konnte bei dem deutlichen Zwischenstand sein Team auf mehreren Positionen verändern. Und einmal wurde die Viernheimer Mannschaft noch unaufmerksam. Einen Ballverlust im Mittelfeld nutzte Crailsheims Josephine Wild zu einem Distanzschuss zum 5:1. Doch Anna Becker stellte nur Augenblicke später den alten Abstand wieder her. Sie nahm die Hereingabe auf und schloss zum 6:1-Endstand ab.

TSV Amicitia: Tomke Zeeh, Denise Stricklan (72. Maggy Horvath), Valeria Mangione (77. Michelle Siegle), Antonia von Achten, Luisa Wüst, Annike Müller, Rabea Ronellenfitsch (46. Pia Kielmann), Emma Usler (64. Rebecca Smith), Anna Becker, Luisa Weber, Oliwia Reszczynska. su