AdUnit Billboard
Unternehmen

BASF verbrennt Gase über eine Fackel

Von 
dpa
Lesedauer: 

Ludwigshafen. Nach einem technischen Defekt hat eine Anlage des Chemiekonzerns BASF am Samstag überschüssige Gase über eine Fackel verbrannt. Dabei sei am Morgen Ruß auf dem Werksgelände niedergegangen, teilte ein Unternehmenssprecher mit. Die BASF bat Anwohner um Verständnis, dass die Fackeltätigkeit mit Unterbrechungen bis zum Abend andauern könne.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bei der Anlage handelt es sich um einen sogenannten Steamcracker, der unter Zusatz von Wasserdampf bei etwa 850 Grad Hitze Rohbenzin aufspaltet. So entstehen unter anderem Ethylen und Propylen, die als Grundlage für die Herstellung vieler BASF-Produkte in Ludwigshafen dienen, darunter Kunststoffe, Lacke und Waschrohstoffe. Die beiden Steamcracker auf dem Werksgelände sind rund um die Uhr in Betrieb.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Feuerschein und Lärm

Fackeltätigkeit bei der BASF in Ludwigshafen voraussichtlich bis Mitte nächster Woche

Veröffentlicht
Von
jab
Mehr erfahren
Projekt MURALU

Wo in Ludwigshafen derzeit neue Wandkunstwerke entstehen

Veröffentlicht
Von
Julian Eistetter
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1