AdUnit Billboard
Polizei

51 Fahrzeuge kontrolliert

Ermittlungsgruppe „Poser“ zieht Wochenendbilanz

Von 
Soge
Lesedauer: 
Dieses Bild entstand bei einer Kontrolle im April in Mannheim. © Lisa Wazulin

Rhein-Neckar. Die Ermittlungsgruppe „Poser“ hat von Freitag bis Sonntag, jeweils ab den späten Nachmittagsstunden, insgesamt 51 Fahrzeuge und 77 Personen in Mannheim, Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis kontrolliert. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden gegen insgesamt 31 Verkehrsteilnehmer und -teilnehmerinnen Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten eingeleitet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In zehn Fällen stellten die Beamtinnen und Beamten eine erlöschte Betriebserlaubnis fest. Zwei Pkw mussten sichergestellt werden. Drei Fahrzeugführer müssen laut Polizei mit einer Anzeige wegen unnötiger Lärmverursachung rechnen. An einem der sichergestellten Autos entdeckten die Ermittler „umfangreiche, unzulässige sowie technisch nicht abgenommene Veränderungen“. Unter anderem sorge eine manipulierte Auspuffanlage für erhebliche Umweltbelastungen, so die Polizei weiter. Ziel der Poserkontrollen ist es, Ordnungsstörungen und Lärmbelästigungen – ausgehend von auffälligen Verkehrsteilnehmern – zu unterbinden. 

Mehr zum Thema

Blaulicht

Mannheimer Ermittlungsgruppe "Poser" zieht Wochenendbilanz

Veröffentlicht
Von
soge
Mehr erfahren
Polizei

Jeder Vierte unter Drogen

Veröffentlicht
Von
pol/agö
Mehr erfahren
Blaulicht

19-Jähriger fährt mit fast zwei Promille Schlangenlinien durch Ludwigshafen

Veröffentlicht
Von
pol/jab
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1