Begegnung - Kunstweltstar Ai Weiwei stellt in Berlin ein Werk zum Selberbauen vor – eine Verehrerin aus der Nachbarschaft ist dabei

Ai Weiwei: keine Trennung von Kunst und Kommerz

Von 
Caroline Labusch
Lesedauer: 
In seinem Berliner Studio und vor seinen „Safety Jackets Zipped the Other Way“: Ai Weiwei, der unumstrittene chinesische Star der internationalen Kunstszene. © Hornbach

Ai Weiwei mag als Künstler umstritten sein - ich bewundere, wie er seinen Unterdrückern die Stirn bietet. Kritikerinnen und Kritiker monieren, dass seine Bildsprache zu plakativ und direkt sei, aber ich denke, es geht um das Ziel: Menschen in aller Welt erfahren auf eindrückliche Weise von rigoroser Willkür, Ausbeutung, Ungerechtigkeit, ohne die Hoffnung zu

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Ausgezeichneten Journalismus neu entdecken mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen