AdUnit Billboard
Blaulicht

Großschadensübung in Frankenthal

Ein großer Unfall auf dem Nordring - Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfter üben in Frankenthal den Katastrophenfall. Hier die Bilder der Großschadensübung.

Bild 1 von 8

Die Polizei und Feuerwehr Frankenthal trafen sich mit weiteren Katastrophenschutzeinheiten und Einsatzkräfte aus der Region zu einer Großschadensübung. Übungsleiter Thomas Bader begrüßt die Teilnehmer.

© Berno Nix

Bild 2 von 8

Die 250 Übenden wussten bis kurz vor dem Einsatz nicht, was sie dort erwartet. Alles sollte realistisch aussehen: Zahlreiche Autos und ein Bus waren am Nordring zu einem großen Unfall drapiert. Die Polizei ist als erstes vor Ort.

© Berno Nix

Bild 3 von 8

40 Statisten - die Schüler und Studenten der Hochschule und Höheren Berufsfachschule der Polizei waren mit realistisch aussehenden Verletzungen in Autos geklettert; hier "Opfer" Finn Wildhagen in einem umgestuerzten Fiat Panda.

© Berno Nix
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 8

Abschlepp- und Bergungsunternehmen hatten die Fahrzeuge am Vortag platziert. Die Rettungskräfte machen sich ans Werk...

© Berno Nix

Bild 5 von 8

... und befreien die "Unfallopfer" aus den Fahrzeugen.

© Berno Nix

Bild 6 von 8

Sie setzen jeweiligen Aufgaben praktisch um und überprüfen dabei Alarmierungs- und Meldewege; die beiden Hauptziele der Übung.

© Berno Nix

Bild 7 von 8

Die "Verletzten" wurden geborgen, auf Liegen abtransportiert und wirklich ins Krankenhaus gebracht.

© Berno Nix

Bild 8 von 8

Dabei schafften die Helfer, es eng, gut und schnell organisiert zusammenzuarbeiten und trotz des Chaos einen kühlen Kopf zu bewahren. Ziel der Übung ist eine stete Weiterentwicklung des Katastrophenschutzes.

© Berno Nix
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1