AdUnit Billboard
Nationaltheater

Start auf der Ersatzbühne

Programm für Sanierungsphase begonnen

Von 
vg/dms
Lesedauer: 

Mannheim/Schwetzingen. Mit der Mozart-Oper „Così fan tutte“ hat das Nationaltheater (NTM) erstmals mit einer Produktion im Schwetzinger Rokokotheater Premiere gefeiert, die dort auch während der Sanierungsphase des Haupthauses am Goetheplatz weiter gespielt werden wird. Die Premiere haben auch „MM“-Leser erlebt, die sich zuvor auf einer exklusiven Tour Ersatzspielstätten des NTM angeschaut haben. Am Alten Kino auf Franklin erklärte Intendant Christian Holtzhauer dabei, mit welchen Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen das ehemalige Lichtspielhaus der US-Armee zum Theater umgebaut wird. Die Oper am Luisenpark konnten die Leser mit Intendant Albrecht Puhlmann und Christian Hauss besichtigen, der als Architekt für die Generalsanierung zuständig ist. vg/dms

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Kultur (mit Fotostrecke)

Morgentour führt zu Ersatzspielstätten des Nationaltheaters Mannheim

Veröffentlicht
Von
Valerie Gerads
Mehr erfahren
Kultur

Nationaltheater Mannheim: Spielstart auf Franklin verschiebt sich

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren
Kultur

„Dschinns“ im Schauspielhaus am Nationaltheater Mannheim

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1