Edeka Südwest - Verkaufsstellen der Bäckerei-Tochter sollen an selbstständige Kaufleute gehen / NGG sieht schlechtere Bedingungen K&U-Bäckerei-Filialen vor Besitzerwechsel

Von 
Bettina Eschbacher
Lesedauer: 
Eine K&U-Filiale in Mannheim – die Verkaufsstellen sollen nicht nur neue Eigentümer, sondern auch einen neuen Namen bekommen. © Christoph Blüthner

Die Gewerkschaft NGG warnt vor einer Zerschlagung der Bäckereikette K&U, die zu Edeka Südwest gehört. Nach Informationen der Gewerkschaft plant der Lebensmittelhändler, die 800 Filialen der Tochterfirma bis 2023 entweder an einzelne Edeka-Händler zu verkaufen oder zu schließen. Betroffen wären davon rund 3500 Beschäftigte. Das Hauptproblem aus Sicht der NGG: „Für die Beschäftigten droht

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen