Startschuss für den Subaru Solterra

Von 
Jutta Bernhard
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Das erste Elektroauto der Allradmarke in Europa steht ab sofort bei den Subaru Händlern. Das zu Preisen ab 57.490 Euro erhältliche SUV-Modell kombiniert alltagstaugliche Reichweiten mit einer hochwertigen Ausstattung, so der Hersteller. © Subaru

Das erste Elektroauto der Allradmarke in Europa steht ab sofort bei den Subaru Händlern. Das zu Preisen ab 57.490 Euro erhältliche SUV-Modell kombiniert alltagstaugliche Reichweiten mit einer hochwertigen Ausstattung, so der Hersteller.

Aufbauend auf einer speziell entwickelten E-Plattform, fährt der Solterra
mit einem kraftvollen Elektroantrieb vor: Zwei 80 kW/109 PS starke Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse bilden die Grundlage für den markentypischen Allradantrieb.
Die 71,4 kWh starke Lithium-Ionen-Batterie ermöglicht Reichweiten von bis zu 466 Kilometer (WLTP kombiniert), ehe ein kurzer Ladestopp nötig wird. Dank 150-kW-Schnellladefunktion (DC) lässt sich die Hochvoltbatterie innerhalb von rund 30 Minuten bis 80 Prozent aufladen.

Ein nützlicher Helfer für die kälteren Tage ist die serienmäßige Wärmepumpe: Sie bringt den Innenraum des Solterra reichweitenschonend auf Temperatur, wodurch Subaru-Fahrer keine größeren Reichweiten-Einbußen fürchten müssen - und das weder im Winter noch bei erhöhtem Klimatisierungsbedarf im Sommer.

Die innovative Technik ist Teil der umfassenden Serienausstattung. Bereits in der Einstiegsversion wartet das Elektro-SUV mit 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, automatisch anklappenden Außenspiegeln, Sitzheizung vorne, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, einer elektrisch öffnenden und schließenden Heckklappe, einem zehnfach elektrisch einstellbaren Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze und einer 360-Grad-Panoramakamera auf.

Der zentrale 12,3-Zoll-Touchscreen steuert das Audio- und das Cloud-basierte Navigationssystem mit Echtzeit-Verkehrsinformationen; das sieben Zoll große Digital-Cockpit hinter dem Multifunktionslenkrad liefert alle wichtigen fahrrelevanten Informationen ins natürliche Blickfeld des Fahrers.

Scheinwerfer, Tagfahr- und Fernlicht, Nebelscheinwerfer und Rückleuchten sind in LED-Ausführung gehalten. Für Sicherheit sorgen verschiedene Assistenzsysteme wie ein Notbremssystem mit Kollisionswarner, eine Verkehrszeichenerkennung, ein Fernlicht- sowie ein Spurwechsel-, Totwinkel- und Querverkehrassistent. Auf passiver Seite schützen neben der hohen Karosseriesteifigkeit diverse Airbags, darunter ein Mittelairbag zwischen den Vordersitzen - die Hochvoltbatterie ist in einem Sicherheitskäfig untergebracht.

In höheren Ausstattungslinien kommen weitere Annehmlichkeiten wie ein Harman/Kardon Audiosystem, eine Lenkradheizung, ein Panorama-Glasdach, eine induktive Smartphone-Ladeschale sowie beheizbare Sitze in hochwertiger Ledernachbildung vorne und hinten hinzu. Kunden können aus bis zu sieben Lackierungen wählen, darunter hochwertige Metallic- und Perleffekt-Farben. Auch eine Zweifarblackierung ist verfügbar, bei dem das schwarz abgesetzte Dach einen harmonischen Kontrast zur übrigen Karosserie bildet.

Mehr zum Thema

Auto

Subaru Forester in Jubiläums-Variante

Veröffentlicht
Von
Lars Wallerang
Mehr erfahren
Auto

Aus dem Audi e-tron wird der Q8 e-tron

Veröffentlicht
Von
Mike Neumann
Mehr erfahren
Auto

Französische Limousine DS9 E-Tense 250

Veröffentlicht
Von
Mike Neumann
Mehr erfahren