Neuer Peugeot 408 tourt durch Deutschland

Von 
Solveig Grewe
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Auf freien Ladenflächen in fünf einkaufsstarken Shopping-Centern in Deutschland präsentiert Peugeot den neuen 408. © Peugeot / Stellantis

Peugeot schickt seinen 408 auf die "Unexpected eXPERIENCE Tour". Das neue Modell kann in speziellem Kaleidoskop-Art-Installationen bis zum 17.12.2022 in Pop-Up Stores in Hamburg, Essen, Saarbrücken, München und Berlin bewundert und schon vor dem offiziellen Marktstart im Frühjahr 2023 bei individuellen Probefahrten getestet werden.

Haico van der Luyt, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland: "Wir möchten moderne Mobilität erlebbar machen. Mit der 'Peugeot Unexpected eXPERIENCE Tour' bringen wir unseren Kunden den neuen Peugeot 408 mit Hilfe neuer Blickwinkel näher. Die eigens entwickelte Kaleidoskop-Art-Installation sorgt für einen spektakulären Auftritt und lässt die Betrachter auf besondere Weise das markante Design des Peugeot 408 Fastback erleben."

Die Daten der Roadshow:
Hamburg (Elbe Einkaufszentrum): 16.11. - 19.11.2022 von 10:00 bis 20:00 Uhr Essen (Limbecker Platz): 24.11. - 26.11.2022 und am 28.11.2022 von 10:00 bis 20:00 Uhr
Saarbrücken (Europa-Galerie): am 3.12. und 5.12. - 8.12.2022 von 9:30 bis 20:00 Uhr
München (Olympia Einkaufszentrum): 13.12. - 17.12.2022 von 9:30 bis 20:00 Uhr
Berlin (Boulevard): 21.12. - 24.12.2022 von 10:00 bis 20:00 Uhr

Für die Testfahrten kann ein Zielort im Umkreis von 15 Kilometern des jeweiligen Pop-Up Stores ganz individuell gewählt werden. Außerdem erwartet die Besucherinnen und Besucher ein weiteres Highlight: An einem Fotostand gibt es die Möglichkeit, Fotos mit Kaleidoskop-Effekt zu erstellen. Diese runden das Erlebnis mit dem aktuellen Modell der Löwenmarke ab und sollen eine besondere Erinnerung hinterlassen.

Mehr zum Thema

Gesellschaft

Weihnachtsmärkte in Zeiten der Energiekrise

Veröffentlicht
Von
Gregor Tholl
Mehr erfahren
KulTour

Unsere Veranstaltungstipps für die Region: Vom Enjoy-Jazz-Finale bis „Let’s Dance“

Veröffentlicht
Von
Martin Vögele und Jörg-Peter Klotz
Mehr erfahren