Hilfe bei beschlagenen Scheiben

Von 
Lars Wallerang
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Ohne Durchblick: An nassen Tagen können die Scheiben des Fahrzeugs schnell beschlagen. © Orangenlicht / pixabay.com

Durch nasse Kleidung, Probleme mit der Dichtung oder Schnee und Matsch gelangt häufig mehr Feuchtigkeit ins Fahrzeuginnere. Das kann die Sicht stark beeinträchtigen, weil die Scheiben beschlagen. Experten des Autoclub Europa (ACE) wissen, was dagegen hilft.

"Wer seine Scheiben im Auto stets gut reinigt, wird auch weniger Probleme mit dem Beschlagen haben, denn schmutzige Scheiben beschlagen deutlich schneller als saubere", erklärt der ACE. Daher regelmäßig die Autoscheiben von innen mit einem Glasreiniger oder einem speziellen Anti-Beschlag-Spray reinigen. Und: Katzenstreu in einer Schale oder einem Pappdeckel im Fußraum oder Kofferraum kann Feuchtigkeit binden.

Mit feuchter oder gar nasser Kleidung sollte man erst gar nicht einsteigen. Jacke & Co am besten gar nicht im Auto oder zur Not im Kofferraum verstauen. So sitzt der Sicherheitsgurt dann auch richtig, da er eng am Körper anliegt. Wenn die Scheiben regelmäßig beschlagen, kann es auch sein, dass Feuchtigkeit von außen eindringt, weil es Probleme mit der Tür-, Fenster- oder Kofferraumdichtung gibt oder der Wasserkasten verstopft ist. Hier sollte die Ursache gesucht und behoben werden.

Wenn die Windschutzscheibe doch einmal beschlägt, gilt es die Feuchtigkeit schnellstmöglich loszuwerden. Dazu Heizung und Lüftung gleichzeitig auf die höchste Stufe stellen und auf die Frontscheibe richten. Die Klimaanlage entzieht der Luft ebenfalls Feuchtigkeit und kann bis circa fünf Grad Außentemperatur genutzt werden, sonst schaltet sie sich ab.

Die meisten Autos verfügen über einen speziellen Knopf, um das Problem der beschlagenen Scheiben zu lösen: Mit dem Symbol einer Frontscheibe gekennzeichnet aktiviert dieser Knopf alles zuvor genannte automatisch. Darauf achten, dass der Umluftschalter nicht aktiviert ist, denn damit wird lediglich die Luft im Fahrzeug umgewälzt und die Feuchtigkeit bleibt.

Sind die Scheiben besonders feucht, können sie mit einem Mikrofasertuch trockengewischt werden. Das Tuch sollte immer griffbereit sein und eventuell auch mit einer Verlängerung ausgestattet sein. Wichtig: Nicht nur an die Windschutzscheibe denken, auch die Heck- und Seitenscheiben nicht vergessen.

Übrigens: Für die eigene Verkehrssicherheit, aber auch damit andere Verkehrsteilnehmende gesehen werden können, ist eine gute Sicht jederzeit unabdingbar. Wer nicht für freie Sicht sorgt, riskiert außerdem ein Bußgeld von mindestens zehn Euro.

Mehr zum Thema

Studie

Farbwechsel und Virtuelles

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren
Haushalt

Kleidung einlagern und Platz sparen

Veröffentlicht
Von
Evelyn Steinbach
Mehr erfahren
Ratgeber

Wie eine Zwiebel schichten

Veröffentlicht
Von
tmn
Mehr erfahren