AdUnit Billboard
Handball - Ex-Löwe mit vielsagender Mitteilung

Ex-Löwe Palicka kann nach Abschied aus Mannheim den "Handball wieder genießen"

Von 
Marc Stevermüer
Lesedauer: 
War bis Dezember 2021 ein Löwen-Leistungsträger: Andreas Palicka.

Mannheim. Der schwedische Handball-Nationaltorwart und ehemalige Rhein-Neckar Löwe, Andreas Palicka, hat sich via Instagram mit einigen vielsagenden Sätzen an seine Fans gewandt. In der Mitteilung blickt der Weltklassekeeper auf die Saison 2021/22 zurück, die er als „emotionale Achterbahnfahrt“ beschreibt. Konkret geht er auf den EM-Titel mit der Nationalmannschaft ein und die vergangenen Monate beim schwedischen Erstligisten Redbergslids IK, zu dem Palicka im Dezember gewechselt war.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Damals verließ der 35-Jährige die Löwen - unter anderem wegen Meinungsverschiedenheit mit der Clubführung - im Unfrieden, entsprechend kommt der badische Bundesligist in seinem Statement nun auch nicht mehr vor. Stattdessen schreibt Palicka von der „lohnendsten Entscheidung meiner Karriere, eine Entscheidung, die mir die Möglichkeit gab, Handball wieder zu genießen“. Unzweifelhaft ist damit seine Rückkehr nach Schweden gemeint, sein neuer Vertrag dort habe „zu echter Freude und Glück geführt“.

Als Palicka vor vier Monaten zu Redbergslids IK wechselte, stand der Verein auf dem letzten Platz. Am vergangenen Wochenende sicherte sich der Club auch dank der Unterstützung des Schlussmannes noch den Klassenerhalt in der Relegation. Für Redbergslids ist die Saison beendet, Palicka wird ab Juli das Trikot des französischen Nobelvereins Paris Saint-Germain tragen. Dieser Wechsel stand schon zu seiner Löwen-Zeit fest, umso unerwarteter kam deshalb der kurze Zwischenstopp in Redbergslids und sein damit verbundener vorzeitiger Löwen-Abschied, der nach fünfeinhalb überwiegend erfolgreichen Jahren in Mannheim etwas von einer Flucht hatte.

Redaktion Handball-Reporter, Rhein-Neckar Löwen und Nationalmannschaft

Thema : Rhein-Neckar Löwen

  • Handall Rhein-Neckar Löwen sind historisch schlecht

    Mit der Niederlage in Lemgo beenden die Löwen nicht nur den Aufwärtstrend, sondern spielen nun auch faktisch die mieseste Saison seit dem Aufstieg 2005.

    Mehr erfahren
  • Handball Rhein-Neckar Löwen: Das Ende der Europa-Träume

    Der Konkurrent Wetzlar patzt zwar, doch auch die Rhein-Neckar Löwen verlieren mit 23:24 beim TBV Lemgo Lippe. Damit dürften sich auch die Träume vom Europapokal endgültig erledigt haben.

    Mehr erfahren
  • Handball-Bundesliga Saisonaus für Handballer Ahouansou von den Rhein-Neckar Löwen

    Die Rhein-Neckar Löwen können in dieser Saison in der Handball-Bundesliga nicht mehr auf Philipp Ahouansou bauen.

    Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1