AdUnit Billboard
Handball

Nach gutem Start geht nur noch wenig

Leutershausen verliert in Fürstenfeldbruck

Von 
red
Lesedauer: 

Fürstenfeldbruck. Die Drittliga-Handballer der SG Leutershausen haben ihre erste Saison-Niederlage kassiert. Beim TuS Fürstenfeldbruck verlor die SGL mit 25:30 (12:17), obwohl sie zunächst mit 4:1 führte. „Wir sind gut ins Spiel reingekommen”, sagte Trainer Marc Nagel: „Wir haben dann jedoch in einer recht hektischen Anfangsphase zu viele Fehler gemacht.” Die Führung war schnell weg, Fürstenfeldbruck legte ab dem 6:5 immer vor.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Wir haben in der Deckung keinen guten Job gemacht”, bemängelte Nagel nach dem Spiel: „17 Gegentore in der ersten Halbzeit waren zu viel.” In der zweiten Hälfte war die SGL dann besser, kämpfte sich sogar zwischenzeitlich auf drei Tore heran (22:25), aber am Ende des Tages sollte es nicht sein. Nagel: „Wir hatten eine kleine Chance, aber das wäre nicht gerecht gewesen.” Die Gastgeber spielten die Partie gut zu Ende und bauten die Führung sogar auf 30:25 aus. „Fürstenfeldbruck hat es dann mit dem siebten Feldspieler gut gelöst”, sagte Nagel. Das Ergebnis geht für den SGL-Trainer deshalb in Ordnung: „Der Gegner war die bessere Mannschaft und hat die Punkte verdient.”

SGL-Trainer Marc Nagel war mit der Abwehrleistung unzufrieden. © Binder

So steht die SG Leutershausen nun mit 4:2 Punkten in der Tabelle auf Platz fünf und freut sich auf die beiden kommenden Heimspiele. „Da haben wir die Möglichkeit, einen sehr guten Saisonstart hinzulegen, müssen aber die vier Punkte holen”, erklärte Nagel mit Blick auf die Spiele gegen Oppenweiler/Backnang (24. September) und Baden-Baden (1. Oktober).

Mehr zum Thema

Handball

SGL will im Derby nachlegen

Veröffentlicht
Von
tb/ü
Mehr erfahren
Lokalsport Mannheim

SGL feiert Derbysieg

Veröffentlicht
Von
red
Mehr erfahren

„Oppenweiler wird nicht einfach, aber die Ergebnisse haben bisher auch gezeigt, dass es gerade zu Beginn der Saison keine einfachen Aufgaben geben wird”, sagte Nagel.

SGL-Tore: Schreiber (5), Röller (4), Pauli (4/3), Ulrich (3), Götz (2), Scholz (2), Haller (2), Meddeb (1), Bauer (1), Schmitt (1). 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1