Fußball-Landesliga

Türkspor will sich sammeln

Winterpause kommt gelegen

Von 
bol
Lesedauer: 

Mannheim. Fußball-Landesligist FC Türkspor Mannheim sehnt die Winterpause herbei. Vor dem abschließenden Spiel im Jahr 2022 am Samstag, 14 Uhr, zu Hause gegen den SV 98 Schwetzingen hat der Tabellensiebte große Personalprobleme. Mit Talha Yazgan, Fatih Yildirim und Jan Mertes fallen drei Defensivspieler verletzt aus. „Wir sind derzeit schon ein bisschen geplagt, müssen improvisieren“, sagt der Mannheimer Coach Feyullah Genc.

Mit dem SV 98 Schwetzingen kommt der Ligavierte ans Hans-Reschke-Ufer. „Schwetzingen ist unberechenbar. Im Hinspiel hätten wir in der ersten Halbzeit deutlich zurückliegen können. Aber in der zweiten Hälfte haben sie die Partie aus der Hand gegeben. Wir waren besser und haben damals verdient mit 2:1 gewonnen“, sagt der Türkspor-Trainer, der die Mannschaft zusammen mit Bernd Wigand trainiert.

Schwetzingen mit guter Moral

Zuletzt lagen die Spargelstädter beim Tabellenfünften FT Kirchheim nach 25 Minuten mit 0:3 zurück, um noch mit 5:4 zu siegen. Für beide Teams ist die Partie am Samstag auf dem Kunstrasenplatz wichtig. Beide wollen den Kontakt zur Spitzengruppe um Tabellenführer FC Victoria Bammental nicht abreißen lassen. Der FC Türkspor hat sechs Zähler Rückstand auf das Spitzenduo. In der Winterpause will sich der FC Türkspor verstärken. „Momentan ist aber noch nichts spruchreif, vielleicht in der nächsten Woche“, sagt Genc, der betont: „Wir wollen mit einem Derbysieg in die Winterpause.“

Mehr zum Thema

Fußball-Landesliga

„Ein harter Brocken“

Veröffentlicht
Von
bol
Mehr erfahren
Fußball-Verbandsliga

„Bin niemand, der flüchtet“

Veröffentlicht
Von
Reiner Bohlander
Mehr erfahren

De TSV Amicitia Viernheim liegt auf dem achten Tabellenplatz und muss am Sonntag, 14 Uhr, beim Ligazwölften DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal antreten. bol