Ralf-Carl Langhals

Redaktion : Ralf-Carl Langhals studierte Jura, Germanistik, Romanistik, Theater- und Musikwissenschaft in Mannheim, Berlin und Nizza. Er arbeitete als Regieassistent und Dramaturg an verschiedenen deutschen Theater und schrieb danach als freier Theaterkritiker für SWR, Die Welt, Frankfurter Rundschau, Theater der Zeit u.a. Seit 2006 ist er Kulturredakteur beim Mannheimer Morgen, zuständig für die Bereiche Schauspiel, Tanz und Performance.

Veröffentlichungen

Tanztheater

Junges Nationaltheater setzt sich mit Nachhaltigkeit auseinander

Martin Nachbars Tanztheaterstück „Pressluft“ will Kinder ab zwölf Jahren am Jungen Nationaltheater für den Klimawandel sensibilisieren.

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
De Kall mähnt

Døngschää, Bülänt-Buwl!

De Bülent Ceylan, dess derzeidisch progrømmgemeßä „Luschtobjekt“ middä løngä Hoor unn dä freschä Gosch, setzt sisch im Färnseh allgemoin fer mehr Dialekt oi – unn nadierlisch bsunners fär unsern!

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
Nachruf

Langjährige Chefin des Mannheimer Wagner-Verbands: Ilse Hannibal ist tot

Sie lenkte mehr als 45 Jahre lang die Geschicke des Richard-Wagner-Ortsverbands Mannheim-Kurpfalz: Ilse Hannibal ist mit 95 Jahren gestorben. Ihre Resolutheit war bewundernswert, ihr Organisationstalent legendär.

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
Gedenktag

Peter Ustinov: Weltbürger und Erzschelm

An diesem Freitag wäre Sir Peter Ustinov 100 Jahre alt geworden. Leider ist der Mann mit dem verschmitzten Lächeln und dem Schalk im Nacken 2004 im Alter von 82 Jahren verstorben.

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
Moi Lieblingsword

Schinoosä unn Schpähbrenna

Mir erklärä Ausdrigg unn Begriffä aus de 783 Oisendungä zum Gewinnschpiel

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
Schauspiel

Lohnt sich das Briefwechsel-Projekt des Nationaltheaters Mannheim?

Zur wegen Corona verschobenen NTM-Premiere „Gott Vater Einzeltäter“ bietet „Cecils Briefwechsel“ ein analoges Bühnenprojekt für zuhause - ein Selbstversuch von "MM"-Theaterkritiker Ralf-Carl Langhals

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
Mannheim

Junges Nationaltheater zeigt Tanzperformance zu "Fridays for Future"

Choreograph Martin Nachbar inszeniert die Tanzperformance „Pressluft" für Teenager ab zwölf Jahren für das Junge Nationaltheater - am 15. April ist Premiere.

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
De Kall mähnt

Der Kurpfälzer hängt an seinen Sachen und sagt: "Wass weg iss, bleibt drø!"

In seiner Samstagskolumne geht Kolumnist Kall unter anderem der Frage nach, warum die Kurpfälzer Erbeerkuchen "mit ohne Sahne" essen und in der Tram "mit ohne Fahrschein" erwischt werden - natürlich wie immer in Mundart.

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
Schauspiel

Heidelberger Stückemarkt mit neuen Digitalformaten für das Theater

Das Festival mit neuer Dramatik und Gastland Litauen findet von 30. April bis 9. Mai erneut digital statt - alledings macht man aus Corona-Not eine kreative Tugend -und hat sich neue Formate erdacht

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren
Gedenken

Vor 200 Jahren wurde der Schriftsteller Charles Baudelaire geboren

Schön wie Poesie selbst sind bereits die Titel seiner Werke: „Die Blumen des Bösen“, „An eine Vorübergehende“, „Mein bloßgelegtes Herz“: Charles-Pierre Baudelaire, vor 200 Jahren geboren, gilt als Basiskünstler der literarischen ...

Veröffentlicht
Von
Ralf-Carl Langhals
Mehr erfahren