Manfred Loimeier

Redaktion : Manfred Loimeier ist seit 1990 Redaktionsmitglied des "Mannheimer Morgen", arbeitete zunächst als Medien-, dann als Reise- und später als Wissenschaftsredakteur. Nach mehreren Auszeiten stieg er als Redakteur für die Seite "Welt und Wissen" wieder ein, verantwortete dann auch die Politikseiten und leitete schließlich den Newsroom. Seit 2021 ist er für Etats und Budgets zuständig und vertritt, wenn angebracht, den Chefredakteur.

Veröffentlichungen

#ichbrauchekultur Kultur ist lebenswichtig

Für Manfred Loimeier gehört Kunst nicht nur zum Leben, sie ist Leben.

Veröffentlicht
Von
Manfred Loimeier
Mehr erfahren

Literatur Heidelberg: Wunderhorn veröffentlicht Roman von Helon Habila

Zehn Jahre ist es her, dass der Heidelberger Verlag Das Wunderhorn seine Reihe Afrika Wunderhorn startete. Nun erscheint der Roman eines Autors, der schon mit „Öl auf Wasser“ die Vielfalt dieser Reihe unter Beweis stellte.

Veröffentlicht
Von
Manfred Loimeier
Mehr erfahren

Eifel Aufklärung statt Verklärung: Die NS-Ordensburg Vogelsang

Seit gerade einmal fünf Jahren gelingt das auch in der ehemaligen NS-Ordensburg Vogelsang – mit Umsicht und Engagement.

Veröffentlicht
Von
Manfred Loimeier
Mehr erfahren

Das neue Buch Poetische Positionen im Zuge der Selbstfindung

Gedichtbände sind noch immer schwer verkäuflich, insbesondere, wenn unbekannte Autoren sie verfasst haben. Allein schon das Konzept des Wunderhorn-Verlags in Heidelberg, in seiner inzwischen zehnjährigen Afrika-Reihe jährlich ...

Veröffentlicht
Von
Manfred Loimeier
Mehr erfahren

Beratungen von Ländern und Bund Klarheit bei Corona-Beschluss nötig

Länder und Bund beraten am heutigen Dienstag, wie es in der Corona-Pandemie weitergeht.  Manfred Loimeier verlangt eine klare Corona-Agenda, damit Unternehmen planen können.

Veröffentlicht
Von
Manfred Loimeier
Mehr erfahren

Kommentar Unter Partnern

"MM"-Redakteur Manfred Loimeier zum Bild der Deutschen von den USA.

Veröffentlicht
Von
Manfred Loimeier
Mehr erfahren

Literatur Ach ja, die Liebe

Am Anfang dieses Romans „Der treue Verstorbene“ von Germano Almeida wird ein Schriftsteller erschossen, am Ende des Buches beerdigt. Die erzählte Zeit dieser Handlung umfasst gerade einmal zwei Tage und eine Nacht, verteilt sich ...

Veröffentlicht
Von
Manfred Loimeier
Mehr erfahren

Manfred Loimeier Mal langsam

Meine Oma sagte immer, es habe noch niemandem geschadet, erst einmal nachzudenken und dann erst den Mund aufzumachen. Wahrscheinlich war sie nicht die Erste und Einzige auf Erden, die das sagte, aber manche Weisheiten weisen eben ...

Veröffentlicht
Von
Manfred Loimeier
Mehr erfahren