Handball

Sieben Heimspiele

Amicitia-Herren wollen gegen den TV Hardheim an ihrer Chancenverwertung arbeiten

Von 
su
Lesedauer: 

Viernheim. Ein Heimspielwochenende läutet bei den Handballern des TSV Amicitia das Jubiläumsjahr 2023 ein. Die Abteilung besteht seit 100 Jahren und wird diesen Geburtstag in den kommenden Monaten ausgiebig feiern. Zunächst steht aber noch das sportliche Geschehen im Mittelpunkt.

Sieben Partien werden am Wochenende in der Waldsporthalle ausgetragen. Nur die A-Jugend und die Frauen sind nicht im Einsatz. Besonders im Blick der Fans sind daher die beiden Herren-Mannschaften.

Sven Walther und sein Team treten vor heimischer Kulisse an. © B. Nix

Am Samstag, 21. Januar, um 19.30 Uhr empfängt Viernheim den TV Hardheim zum Badenliga-Spiel. Beide Teams wollten um die Meisterschaft mitspielen, bei den Gästen ist dieser Traum etwas in die Ferne gerückt. Als Achter liegt der TV im Tabellenmittelfeld, hat aber nur drei Punkte Rückstand auf die Viernheimer.

Mehr zum Thema

Handball

TSV Amicitia stellt Weichen für die Spielzeit 2023/24

Veröffentlicht
Von
su
Mehr erfahren

Die Blau-Grünen haben nach verhaltenem Rundenstart einen guten Lauf hingelegt, zuletzt sechs Siege in Folge eingefahren. Diese Serie soll auch im Heimspiel nicht abreißen. Allerdings muss die Truppe von Christian Müller und Mirco Ritter an ihrer Chancenverwertung arbeiten, um gegen den ambitionierten Kontrahenten zu bestehen. Gewarnt müsste Viernheim vom Hinspiel sein, da führte man lange Zeit mit einem eigentlich komfortablen Vorsprung, um das Spiel am Ende noch aus der Hand zu geben. Hardheim fehlten damals die beiden Leistungsträger Steinbach und Bischof, die inzwischen wieder das Training aufgenommen haben und zum Einsatz kommen könnten. Beim TSV Amicitia sind weiterhin die Langzeitverletzten Hoffmann und Fath nicht dabei, zudem wird Hossan Hassanien nicht zur Verfügung stehen.

Schon um 17.15 Uhr wollen die Herren 2 gegen den TV Eppelheim 2 punkten. Nach einer Niederlage zum Jahresauftakt sind nun mehr Einsatzbereitschaft und Aggressivität gefordert, will man den Abstiegskampf erfolgreich gestalten und sich von den abstiegsbedrohten Tabellenplätzen lösen. Trainer Ralf Schaal muss auf die dauerverletzten Feldspieler Kahnert, Seib, Kuhn und Fabio Koob verzichten sowie auf Torwart Fabian Koob. Für ihn rückt Neuzugang Nicolas Thamm zwischen die Pfosten, der in der Winterpause vom TV Lampertheim zu seinem Heimatverein zurückgekehrt ist.

Los geht es mit dem Spielbetrieb am Samstag um 12.30 Uhr. Die männliche E-Jugend trifft auf die HSG Weschnitz. Um 14 Uhr folgt die männliche D-Jugend gegen den TSV Wieblingen. Die Mädchen der C-Jugend haben um 15.30 Uhr die TSG Ketsch 2 zu Gast. Am Sonntag, 22. Januar, startet die männliche C-Jugend gegen die JSG Heidelberg (13 Uhr), und um 16 Uhr trägt die B-Jugend ihre Partie gegen die Jungs des TV Hardheim in der Waldsporthalle aus. su