AdUnit Billboard
Asyl abgelehnt

Kurdischstämmiger Türke trotz Folter in der Heimat in Ludwigshafen nur geduldet

Hakan Ogur spricht gut Deutsch, hält sich ans Gesetz und hätte sogar einen Arbeitsvertrag. Behörden drohen ihm und seiner Familie aber mit Abschiebung aus Ludwigshafen

Von 
Stephan Alfter
Lesedauer: 
Sittiye (vom Deutschen Roten Kreuz für ihr Engagement gelobt) und Hakan Ogur wollen gerne in Ludwigshafen leben. Asyl bekommen sie aber nicht. © Stephan Alfter

Hakan Ogur (44) würde gerne beweisen können, was ihm in der Türkei vor etwas mehr als vier Jahren widerfahren ist. Aber welcher Staat stellt schon eine Quittung über eine Folter aus? Seit 2018 kämpft der Mann mit seiner kleinen Familie darum, in Deutschland bleiben zu dürfen. Vom Asylbewerberheim in der Wattstraße aus zieht er fast alle Register, wie er an diesem Montag im Café Korkmaz in der

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Ausgezeichneten Qualitätsjournalismus neu entdecken mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Nur 9 € für 90 Tage*

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln

  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region

  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.

* nach 90 Tagen 9,99 €/Monat; automatische Verlängerung, jederzeit kündbar

Nur 1 € im ersten Monat**

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln

  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region

  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.

** ab dem 2. Monat 9,99 €/Monat; automatische Verlängerung, jederzeit kündbar

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen