AdUnit Billboard
Altlasten

Sanierer gesucht

Sandgruben sollen gesichert werden

Von 
wol
Lesedauer: 

Neuschloß. Die Sanierung der Altlasten der Chemischen Fabrik Neuschloß geht in eine neue Runde. Noch bis Mitte September läuft die Ausschreibung der Arbeiten für die Sicherung der Sandgruben. Das teilte Carola Biehal (SPD) in der jüngsten Sitzung des Ortsbeirats Neuschloß mit. Ihren Angaben zufolge soll eine entsprechende Baustelle zwischen Oktober und Ende Februar eingerichtet werden. Außerdem soll in dieser Zeit mit Rodungen begonnen werden, sagte die Ortsvorsteherin des Stadtteils, die zudem Sprecherin des „Projektbeirats Altlasten Neuschloß (PAN)“ ist.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Sand aus den Gruben, an die heute Grundstücke des Eichen- und Fichtenwegs angrenzen, wurde für die Herstellung von Kunstdünger in der Fabrik benutzt, die von 1829 bis 1927 in Betrieb war. Die entstandenen Mulden wurden unter anderem mit Chemikalienresten verfüllt. Damals war noch nicht klar, welche Gefahren für Mensch und Umwelt von diesen Stoffen ausgehen. In der Fabrik wurden etwa Soda, Salz- und Schwefelsäure, Chlor, Kalk und Glaubersalz hergestellt.

Die ebenfalls durch das Wirken der Chemiefabrik notwendig gewordene Grundwassersanierung im Stadtteil komme voran, wie Carola Biehal weiterhin sagte. Aber die bisher anvisierten Ziele zur Lösung des Arsens aus dem Grundwasser seien bisher nicht erreicht worden. „Aktuell wird mit veränderten Modalitäten gearbeitet und gleichzeitig das Ziel der Sanierung neu überdacht“, teilte sie mit. Insgesamt seien sich aber alle Beteiligten darin einig, dass die Sanierung gut verlaufe. wol

Mehr zum Thema

Gasnotstand

Kartellamt erlaubt Kooperation

Veröffentlicht
Von
dpa/jung
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1