Heidelberger Schauspieler Fleischmann liest Texte von Jonke

Von 
Sebastian Koch
Lesedauer: 

Das Theater und Orchester Heidelberg führt an diesem Donnerstag seine Reihe „Lesezeit“ fort. Wie das Theater mitteilte, liest in der zweiten Ausgabe des Jahres Schauspieler Hans Fleischmann verschiedene Texte von Gert Jonke, darunter etwa den Essay „Individuum und Metamorphose“. In dem 1996 erschienenen Poetik-Essay beruft sich Jonke auf seine literarischen Vorbilder Jorge Luis Borges, Ernst Jandl, Robert Musil und Julio Cortázar, kündigt der Veranstalter an.

AdUnit urban-intext1

Die Lesung ist ab Donnerstag, 25. Februar für 24 Stunden kostenfrei auf den Webseiten der Stadtbücherei und des Theaters zu sehen. seko

theaterheidelberg.de & stadtbuecherei.heidelberg.de

Redaktion Blattmacher der Kulturredaktion & Moderator des Stotterer-Ppppodcasts