AdUnit Billboard
American Football - Bürstadt Redskins wollen in der Landesliga oben mitspielen / Wann die Saison beginnt, ist aber noch offen

„Wir sind ein toller Haufen“

Von 
Claudio Palmieri
Lesedauer: 
Mit drei Übungseinheiten pro Woche bereiten sich die Bürstadt Redskins auf die neue Saison vor. © Berno Nix

Bürstadt. Die Antwort auf die Frage nach dem Saisonziel kommt bei Jan Frommeld wie aus der Pistole geschossen. „Erstplatzierter“, sagt der 23-jährige Spieler der Bürstadt Redskins, der seit diesem Jahr zusätzlich das Positions-Coaching bei den Running Backs übernommen hat. Vater Harry Frommeld, der nebendran sitzt und beim Landesliga-Aufsteiger für die Kommunikation zuständig ist, fällt fast die Sonnenbrille aus dem Gesicht. Aber „Aloha“, wie Frommeld junior bei den American Footballern des TV Bürstadt auch gerufen wird, kann seine Vorgabe klar begründen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Man sollte sich seine Ziele immer hoch setzen, damit man stets motiviert ist. Das ist unsere Devise. Wir orientieren uns nach oben. Nach unten gibt es keinen Weg“, stellt Jan Frommeld klar. Ob aber (zu) hoch angesetzte Ziele nicht Druck ausüben? Auch bei dieser Frage zeigt sich „Aloha“, der zurzeit am Erwerb der Trainer-C-Lizenz sitzt, Feuer und Flamme – ohne das Wesentliche aus den Augen zu verlieren.

„Wir haben Spaß an diesem Sport, machen das als Hobby. Wir freuen uns jedes Mal auf das Training“, holt er aus: „Wir wollen ins Training, wir wollen aber auch spielen, uns mit anderen vergleichen und wissen, wo wir stehen. Ein gewisser Druck ist in Ordnung. Aber klar: Wir sind aufgestiegen und es wird verdammt schwer, gerade in der ersten Zeit.“

Über drei Stunden Training

Seit einem knappen Monat stehen die Redskins-Seniors wieder auf dem Trainingsplatz. Vor Kurzem sind die Südhessen auf drei Trainingseinheiten pro Woche hochgegangen. Wobei samstags „open end“ trainiert wird, wie Jan Frommeld berichtet. „Zweieinhalb bis dreieinhalb Stunden – so lange, wie wir können und wie es das Wetter zulässt“, meint der angehende C-Lizenz-Coach. In den Trainingseinheiten können die Bürstädter auf einen Kern von knapp 30 Spielern vertrauen. Insgesamt haben gut 55 Aktive einen Spielerpass. „Wir sind ein toller Haufen. Jede Woche kommen mehr Leute und auch Ehemalige. Auch bei der Trainingsqualität legen wir immer noch einen drauf“, ist Frommeld guter Dinge.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Den Winter hatten die Redskins mit Online-Trainings überbrückt. Wide Receiver Waldemar Krel – auch er erwirbt gerade die C-Lizenz – stellte im Frühjahr ein Trainingsprogramm zusammen, das auf Übungen mit dem eigenen Körpergewicht basierte. „Nicht alle waren direkt begeistert. Waldemar hat das Konzept aber einwandfrei erklärt und tolle Übungen reingepackt“, verrät Frommeld.

Zurück auf dem Platz kommt den Redskins zugute, dass nahezu alle Positionen individuell betreut werden können. Neben Defense Coordinator Mathias Lahm, Offense Coordinator Chris Withers und Line Coach Daniel Thatcher gehören jetzt Michael Egolf (Defense Line), Frommeld (Offense und Running Back Coach) und der 26-jährige Krel (Offense Coach, Receiver Coach) zum Trainerstab. „Unseren letzten Lehrgang haben wir gerade gemacht. Jetzt müssen wir noch eine Hausarbeit abgeben“, berichtet Jan Frommeld.

Es stellt sich also nur noch die Frage, wann die Bürstadt Redskins endlich in die Saison starten dürfen. Der Rundenauftakt in der Landesliga Mitte war für das Wochenende vom 24. und 25. Juli vorgesehen. Daraus wird aber nichts. Auf der Homepage des American Football-Verbandes Hessen (AFVH) ist mittlerweile der 4. September als erster Spieltermin der Redskins gelistet – an diesem Tag sollte die Saison 2021 ursprünglich enden. „Das ändert sich ständig“, meint Kommunikationschef Harry Frommeld.

Testspiel am 14. August

Anders als 2020, als die Redskins letztlich in einer improvisierten Hessenliga den zweiten Platz holten, soll es diesmal aber zu einer offiziellen Spielzeit kommen. Die Bürstädter treffen in Gruppe A auf die Black Goats Mannebach, die Hanau Ravens und die Rodgau Pioneers. In Gruppe B spielen die Treis-Karden Mosel Valley Tigers, die GFL-Reserve der Marburg Mercenaries, die Koblenz Gladiators und die Wetterau Bulls. Die Mannschaften sollen laut Planung in Hin- und Rückspielen aufeinandertreffen. Hinzu kommen mögliche Play-off-Partien.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Wie es auch kommt: Die Redskins überlassen nichts dem Zufall – und bereiten sich weiter vor. Für den 14. August haben die Südhessen das Okay bekommen, ein Freundschaftsspiel gegen die Haßloch 8-Balls auszutragen.

Freier Autor Geboren 1987 in Viernheim. Aufgewachsen in Bürstadt. Lebt in Mainz. Seit 2009 freier Mitarbeiter in den Redaktionen Sport, Lokales (Bürstadt/Biblis/Lampertheim), Online, Kultur. Spezialgebiete im Sport: Eintracht Frankfurt, SV Waldhof, Fußball, American Football, Tischtennis, Judo, Basketball (Albert-Schweitzer-Turnier). Online: Social Media und der DEL-Liveticker. Weitere Autorentätigkeiten unter anderem für das ZDF und 11 FREUNDE.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1