AdUnit Billboard
Sport

Ruckteschler gewinnt den Titel

1. Judo-Club bei der Hessenmeisterschaft

Von 
red
Lesedauer: 

Bürstadt. Die diesjährige Hessenmeisterschaft der U18 in Wiesbaden war im Gegensatz zu den Vorjahren kein Qualifikationsturnier für die südwestdeutsche Meisterschaft. Aus diesem Grund verzichteten einige Vereine auf eine Teilnahme und die Meisterschaft war weniger stark besucht. Für den 1. Judo-Club Bürstadt waren Florian Ruckteschler, Anton Krahn und Glib Nadyezhda am Start.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Florian Ruckteschler startete in seiner gewohnten Gewichtsklasse bis 50 Kilogramm. Hier traf er auf seinen Gegner Malte Schrader aus Bad Homburg. Im Kampfverlauf konnte Florian durch guten Griffkampf seinen Gegner unter Druck setzen und versuchte mehrere Wurfansätze, die mit einem schön ausgeführten O soto gari (Fußtechnik) den Sieg durch Ippon (voller Punkt) brachten. Dadurch konnte er sich Platz eins und den Hessenmeistertitel sichern.

Florian Ruckteschler (vorne) bringt seinen Gegner zu Fall und verteidigt seinen Titel bei der Hessenmeisterschaft. © 1. Judo-Club Bürstadt

In der Klasse bis 66 Kilogramm ging Anton Krahn an den Start. Er musste sich zunächst durch Würger gegen Adrian Keller und anschließend Louis Fehling durch eine Kontertechnik geschlagen geben und konnte so keine Platzierung erzielen.

Platz drei für Glib Nadyezhda

Mehr zum Thema

Judo

Zweiter Platz für Anna-Lena Höcherl bei den „Badischen“

Veröffentlicht
Von
jotef
Mehr erfahren
TC RW Lampertheim

Tennisteams kämpfen um die Tabellenführung

Veröffentlicht
Von
fh
Mehr erfahren

In der Gewichtsklasse bis 81 Kilogramm ging Glib Nadyezhda auf die Matte. Hier wurden die Teilnehmer in zwei Pools mit vier beziehungsweise drei Teilnehmern aufgeteilt. Seinen ersten Kampf gegen Umberto Barra konnte Glib mit einer Wurftechnik, Sode Tsuri komi goshi, und anschließendem Haltegriff für sich entscheiden.

Gegen Jonas Schönefeld im zweiten Kampf siegte er mit Ippon durch Uchi mata. Im dritten Kampf musste er sich gegen Lukas Schreder mit einer Fußtechnik geschlagen geben. Somit ging es für ihn als Poolzweiter ins Halbfinale gegen den Erstplatzierten der anderen Poolgruppe. Diesen Kampf musste Glib gegen David Jurcevic aus Offenbach nach einem Schulterwurf gegen sich abgeben, konnte sich aber am Ende doch noch über den dritten Platz freuen. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1