"MM"-Debatte

Wie geht es für die SPD nun weiter, Herr Heisterhagen?

Nach zwei schweren Niederlagen müssen sich die Sozialdemokraten radikalen Grundsatzfragen stellen. Nils Heisterhagen plädiert für eine Politik des linken Realismus. Wie diese konkret aussehen könnte, erklärt er am Beispiel Mannheim. Ein Gastbeitrag.

Von 
Nils Heisterhagen
Lesedauer: 
Ein Wahlplakat mit dem Spitzenkandidaten der SPD Hessen Thorsten Schäfer-Gümbel und seiner Frau Annette Gümbel wird in Frankfurt abmontiert.Nach der Wahl ist vor der Wahl – doch bis dahin muss einiges passieren. © dpa/Nils Heisterhagen

Für die SPD kam die Wahl in Bayern einer erdrutschartigen Klatsche gleich. In Hessen war die Wahl zumindest bitter, wenn nicht sogar bestürzend. Die Wahlen sind nicht identisch. Vor allem die Bayern-Wahl zeigt aber das Problem der SPD.

Die Bayern-SPD hatte in ihrem Wahlkampf vor allem damit Werbung gemacht, einen neuen politischen Stil zu leben. Man wolle für „Haltung“ und für „Anstand“

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen