Fred Fuchs

Kinderfrage: Ist Rosa eine Mädchenfarbe?

Die Werbung zeigt uns oft Spielsachen und Kleider, die für Mädchen sein sollen, in Rosa – und Jungskleidung in Blau. Warum ist das so?

Von 
Katharina Koser
Lesedauer: 
© Getty Images

Früher war Rosa sogar eine Jungenfarbe. Ja, du hast richtig gelesen! Es galt als „kleines Rot“ – und Rot stand für Stärke und Männlichkeit. Mädchen trugen meistens Blau, das stand für Treue und Sanftheit. Erst vor nicht mal hundert Jahren änderte sich das.

AdUnit urban-intext1

Forscherinnen und Forscher vermuten, dass es mit der Entwicklung waschfester Stofffarben zusammenhängt. Die Jeans, die eigentlich als Arbeitshose für Goldgräber erfunden worden war, wurde modern und erst nur von Männern getragen. Auch Matrosen und Handwerker trugen Blau. So wurde Blau eine Jungenfarbe.

1959 wurde dann die erste Barbiepuppe in einem rosa Karton verkauft. Die Firmen stellen heute vor allem deshalb verschiedenfarbige Sachen für Jungs und Mädchen her, weil sie mehr Geld verdienen, wenn Eltern alles zweimal kaufen. Es gibt kein Naturgesetz, das festlegt, wer welche Farben mag. Alle Farben sind für alle da. Jungs können Rosa mögen und Mädchen Blau – und andersrum.

Mehr zum Thema

Fred Fuchs

Kinderfrage: Woher wissen Bienen, wo es Futter gibt?

Veröffentlicht
Von
Katharina Koser
Mehr erfahren
Kinderfrage

Haben Schnecken Zähne?

Veröffentlicht
Von
Katharina Koser
Mehr erfahren
Kinderfrage

Warum fallen Katzen immer auf die Füße?

Veröffentlicht
Von
Katharina Koser
Mehr erfahren

Volontariat