AdUnit Billboard
Start-ups

So sieht das neue Mannheimer Gründungszentrum Cubex One aus

Knapp 25 Millionen Euro sind in den letzten drei Jahren in das achte Mannheimer Gründungszentrum geflossen - jetzt sollen bald die ersten Mieter einziehen.

Bild 1 von 8

Fünf Stockwerke hat das neue Cubex One, in dem sich Start-ups und kleine Unternehmen aus der Medizintechnologie ansiedeln können.

© Thomas Tröster

Bild 2 von 8

Auf 3800 Quadratmetern Fläche gibt es nicht nur Büros, sondern auch Besprechungs- und Veranstaltungsräume. Außerdem ist ein Gastronomiebereich vorgesehen.

© Thomas Tröster

Bild 3 von 8

Einer der ersten Mieter ist das Softwareunternehmen Celsius37.com. Geschäftsführer Egbert Janssen freut sich auf die neuen Räume für sein rund 20-köpfiges Team.

© Thomas Tröster
AdUnit Billboard_1
AdUnit Mobile_Pos2

Bild 4 von 8

Blick von der Dachterrasse: Das Cubex One ist eingebettet in den Mannheim Medical Technology Campus in unmittelbarer Nähe des Uniklinikums.

© Thomas Tröster

Bild 5 von 8

Raum für Begegnung und Austausch: In mehreren Räumen des Cubex One können die Start-ups in Kontakt kommen, sich austauschen und gemeinsam Ideen entwickeln.

© Thomas Tröster

Bild 6 von 8

Auch mehrere Labore gehören zum neuen Gründungszentrum.

© Thomas Tröster

Bild 7 von 8

Besprechungsräume gibt es in verschiedenen Größen.

© Thomas Tröster

Bild 8 von 8

Von links: Christian Sommer, Geschäftsführer der städtischen Tochtergesellschaft mg: mannheimer gründungszentren GmbH, Katharina Klotzbach, Leiterin des Cubex One, und Mieter Egbert Janssen.

© Thomas Tröster
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1