Hyundai i30 Hybrid: Klar, kompakt, komfortabel

Von 
Lars Wallerang
Lesedauer: 
mid Groß-Gerau - Die schlichte Linienführung und markante Akzente verleihen der Karosserie des Hyundai i30 einen selbstbewussten Auftritt. © Hyundai

Er bietet ein harmonisches Gesamtkonzept, der Hyundai i30 1,6 CRDi. Der koreanische Kompaktwagen verbindet Diesel- und Elektromotor zu einem agilen Hybrid-Aggregat. Zum modernen Antrieb gesellen sich klares Karosserie-Design und aufgeräumtes Ambiente. Das Auto der Golf-Klasse mag kein besonderer Blickfang sein. Doch die unaufgeregte Schlichtheit und Gelassenheit der Außenlinien führt zu einem eleganten Gesamteindruck.

Das Cockpit ist trotz aller Technik nicht überladen. Auf schrille Akzente haben die Designer verzichtet zugunsten einer beruhigenden Wohlfühlatmosphäre. Mancher Kunde wird für dieses Konzept dankbar sein.

Vom Vorgängermodell unterscheidet sich der neue i30 in allerhand Einzelheiten: Dazu gehören das modifizierte Design mit einem Kühlergrill in markanter 3D-Wabenstruktur, zusätzliche Auswahloptionen für Motorisierung und Getriebe, verbesserte Konnektivitätsfunktionen sowie erweiterte SmartSense Sicherheits- und Komfortfunktionen.

Für mehr Übersichtlichkeit und Komfort sorgen das Cockpit mit vergrößertem sieben Zoll Zentraldisplay, ein Audiosystem mit digitalem DAB+-Radioempfang, das optional über einen auf 10,25 Zoll angewachsenen Farb-Touchscreen verfügt und mit Android Auto und Apple CarPlay hinsichtlich Konnektivität die Nase ziemlich weit vorne hat.

Bereits in der Basisausstattung herrscht hinsichtlich Sicherheitsassistenten kein Mangel. So hat der i30 unter anderem einen aktiven Spurhalteassistenten (LKA), Aufmerksamkeitsassistenten (DAW), Fernlichtassistenten (HBA) und eine Notbremsfunktion (FCA) mit Fußgängerkennung in allen Modellen serienmäßig an Bord.

Zeitgemäß motorisiert ist der Hyundai i30 vor allem als Diesel-Hybrid mit 1,6 Litern Hubraum und 100 kW/136 PS. Elektrifiziert ist die Maschine mit einem 48-Volt-Hybrid-System. Das Elektro-Extra verleiht dem Selbstzünder ein gutes Plus an Souveränität bei der Beschleunigung.

Für den entspannten Autofahralltag erweist sich die Motorisierung als absolut ausreichend: In knapp zehn Sekunden beschleunigt das Fahrzeug von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von runden 200 km/h. Wer mehr Fahrspaß sucht, wird wohl zur N-Variante greifen. Aber der i30 1,6 CRDi bietet wiederum eine besonders moderne Verbindung von Vernunft und Vergnügen.

Lars Wallerang / mid


Technische Daten Hyundai i30 1,6 CRDi Mildhybrid 48V:

- Länge / Breite / Höhe: 4,34 / 1,80 / 1,46 Meter

- Kofferraumvolumen: 395-1.301 Liter

- Motor: Vierzylinder-Mildhybrid-Diesel (48V) vorne quer eingebaut

- Hubraum: 1.598 ccm

- Spannung / Kapazität: 48 Volt / 0,44 kWh

- Leistung: 100 kW/136 PS

- max. Drehmoment: 280 Nm

- Beschleunigung: 0 - 100 km/h in 9,9 s

- Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h

- Normverbrauch: 4,1 l/100 km

- CO2-Emissionen: 104 g/km

- Preis: ab 27.430 Euro

AdUnit urban-intext1