AdUnit Billboard
3. Liga

Waldhof verpatzt Generalprobe beim FSV Frankfurt

Von 
Thorsten Hof
Lesedauer: 

Frankfurt/Mannheim. Der SV Waldhof hat seinen letzten Test vor dem Drittliga-Start am nächsten Samstag verloren. Die Mannheimer unterlagen am Sonntagnachmittag dem Regionalligisten FSV Frankfurt nach einer enttäuschenden Vorstellung mit 1:3 (0:2), nachdem sie am Vortag am Alsenweg noch mit 5:3 (4:2) gegen den FC Gießen gewonnen hatten. Das einzige Tor für den Waldhof erzielte Joseph Boyamba in der Schlussminute. SVW-Trainer Patrick Glöckner gab beim FSV seinem zweiten Anzug die Chance, sich zu empfehlen, allerdings konnte sich keiner der eingesetzten Profis hervortun. Wie schon am Vortag waren Nachlässigkeiten in der Defensive im Spiel der Blau-Schwarzen nicht zu übersehen. In Frankfurt konnte das aber nicht mit gelungenen Offensivaktionen kompensiert werden. Auch Gastspieler Baris Ekincier, der beim Bundesliga-Aufsteiger VfL Bochum trotz eines Vertrags bis 2022 keine Zukunft mehr hat, konnte keine Akzente setzen. Der Angreifer soll aber weiter im Training beobachtet werden.  Coach Glöckner wollte das abschließende Test-Wochenende in seiner Gesamtheit betrachtet wissen, war aber mit dem Auftritt seiner Elf beim FSV alles andere als zufrieden. „Wenn man hier mit einer Mannschaft antritt, die Ansprüche stellt in das erste Team hineinzurücken, muss das Ergebnis anders ausfallen und auch die Art und Weise, wie man den Gegner bespielt, muss eine andere sein“, sagte der 44-Jährige.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren

Redaktion Sportredakteur, Schwerpunkte SV Waldhof, Rhein-Neckar Löwen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1