AdUnit Billboard
DEL

Die Adler geben in Bietigheim eine 4:1-Führung aus der Hand

Von 
Andreas Martin
Lesedauer: 
Doch die Steelers holen auf. Es blieb spannend für die Adler. © PIX-Sportfotos/Sandy Dinkelacker

Bietigheim-Bissingen. Für die Adler Mannheim gab es am Donnerstag im letzten Spiel des Jahres bei den Bietigheim Steelers trotz einer 4:1-Führung eine 4:5 Auswärtspleite (1:1, 3:0, 0:4). Damit kassierten die Blau-Weiß-Roten nach der 1:2-Niederlage am Dienstag in Wolfsburg die zweite Niederlage in Folge und fallen in der DEL-Tabelle auf Platz drei zurück.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Ohne Kapitän Denis Reul und Stürmer Andrew Desjardins, die für die Partie in Schwaben kurzfristig ausfielen, gingen die Adler in Überzahl nicht unverdient mit 1:0 (5.) in Führung, als Nico Krämmer ein Zuspiel vaon Matthias Plachta zur Führung für die Blau-Weiß-Roten nutzte. Die Freude über dieses 1:0 währte allerdings nicht allzu lange, denn nur 1:34 Minuten später traf Jalen Semereck zum 1:1 (7.) für die gastgebenden Steelers und ließ dabei Dennis Endras im Adler-Tor keine Abwehrchance.

Im zweiten Abschnitt machten die Adler ihre Effektivität in dieser Saison dann auf der Anzeigetafel sichtbar, als Nigel Dawes nach gerade einmal 58 gespielten Sekunden auf 2:1 (21.) stellte. David Wolf legte zum 3:1 (32.) nach. Erneut war es Dawes der Dinge in Bietigheim auf 4:1 (35.) für die Gäste aus Mannheim stellte.

Doch die Steelers gaben sich noch längst nicht geschlagen und die letzten 20 Minuten im Jahr 2021 sollten für die Adler rabenschwarze werden! C.J. Stretch (45.), Riley Sheen (48.), Brendan Ranford (55.) und Jalen Smereck (57.) drehten das Spiel mit ihren Treffern noch zugunsten der Hausherren aus Bietigheim!

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Ins neue Jahr starten die Adler Mannheim am Sonntag dem 2. Januar um 14 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei den Kölner Haien. and

Liveticker

Freier Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1