Tischtennis

TVB-Damen bleiben weiter an der Spitze

Wichtiger 6:3-Sieg beim TV Eschersheim

Von 
cpa
Lesedauer: 

Bürstadt. Das Tischtennis-Damenteam des TV Bürstadt spielt sich weiter an der Tabellenspitze der Verbandsliga Süd fest. Mit einem 6:3-Erfolg beim TV Eschersheim legten die Bürstädterinnen, die jetzt 11:3 Punkte vorweisen, im Fernduell mit dem TTC Langen V (9:3 Punkte) vor.

Gewann ihre Einzel in Eschersheim: TVB-Spielerin Laura Wunder. © Nix

„Eschersheim ist wie erwartet mit der besten Besetzung angetreten. So standen sich zwei Mannschaften fast auf demselben Niveau gegenüber“, sah Bürstadts Abteilungsleiter Frank Rosenberger einen Kontrahenten auf Augenhöhe. Beim Stand von 3:2 für Eschersheim stellten Laura Wunder gegen Melina Kaplanovic und Laura Rosenberger gegen TVE-Spitzenspielerin Ingke Neiss zwei Siege im fünften Satz sicher. „Das hat den Ausschlag gegeben. Wenn eines dieser zwei Einzel umfällt, kann es gut sein, dass das Spiel 5:5 ausgeht“, sagte Rosenberger. Den erfolgreichen Spielerinnen sprach er deshalb ein Lob aus: „Es hat nicht immer nur etwas mit Glück und Nervenstärke zu tun, wenn sich jemand im fünften Satz durchsetzt.“

Rosenberger hält TVB im Spiel

Bürstadts Spitzendoppel Laura Rosenberger/Fabienne Zorn punktete im Doppelauftakt. Zorns Fünf-Satz-Niederlage gegen Neiss konterte Rosenberger mit einem 3:0-Erfolg gegen Helena Weber zum 2:2. Nachdem Wunder und Rosenberger die Bürstädterinnen mit 4:3 in Führung brachten, hatten Zorn und Wunder keine Mühe, die verbleibenden zwei Einzelerfolge zum Gesamtsieg einzutüten.

Am Samstag (18 Uhr) sind die TVB-Damen zu Gast beim Vierten TTF Hähnlein (7:3 Punkte). „Hähnlein schätze ich mindestens so stark ein wie Eschersheim. In ihren bisherigen Spielen haben sie jedenfalls überzeugt“, meinte Rosenberger. Bei Bürstadt ist noch unklar, ob Laura Wunder oder Sophie Kirsch an die Tische gehen wird.

Wenig zu machen gab es für Bürstadts Damen II in der Bezirksoberliga 1. Nach zuletzt 3:1 Punkten aus zwei Partien verlor die TVB-Reserve ihr Heimspiel gegen den Tabellenvierten SG Arheilgen mit 0:6. „Arheilgen ist in einer starker Besetzung angetreten, unter anderem hat Andrea Tischer auf Position eins ihr zweites Spiel gemacht. Bei uns war erfreulicherweise Daniela Diez nach langer Zeit mal wieder dabei“, sagte Rosenberger und ergänzte: „Diese Niederlage wirft uns nicht um.“ Mit 3:9 Punkten bleibt Bürstadt II Vorletzter. Am 25. November geht es bei Spitzenreiter TTC Eintracht Pfungstadt II weiter. cpa

Mehr zum Thema

Tischtennis Bürstadts Damen müssen sich mit Remis begnügen

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Tischtennis Warnung vor Ellenbach

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Tischtennis Bürstadt gewinnt das Bezirksliga-Derby

Veröffentlicht
Mehr erfahren