Eishockey Mad Dogs schlagen den Rekordmeister

Von 
and
Lesedauer: 

Mannheim. Die Mad Dogs Mannheim haben in der Eishockey-Bundesliga der Frauen für einen Paukenschlag gesorgt. Gegen den ESC Planegg-Würmtal gewannen die Mannheimerinnen am Sonntag ihr Heimspiel mit 3:1 (0:0, 2:0, 1:1) und fuhren gegen den Rekordmeister erstmals überhaupt einen Sieg und drei Punkte ein. Am Samstag mussten sich die Mad Dogs den Gästen noch mit 1:3 (0:0, 0:2, 1:1) geschlagen geben.

AdUnit urban-intext1

„Das war ein tolle Teamleistung und wir freuen uns riesig, dass wir Planegg erstmals schlagen konnten“, lobte Mad-Dogs-Teammanager Dirk Clauberg sein Team. Laura Brückmann (27.) und Alex Woken (31.) sorgten am Sonntag für eine 2:0-Führung, im Schlussabschnitt traf Lola Liang zum 3:1-Endstand (58.). Am Samstag hatte Mathilde De Serres den Treffer für die Mad Dogs erzielt. and