Handball

Ein Brocken zum Neustart

SGL beim Spitzenreiter gefordert

Von 
red
Lesedauer: 

Leutershausen. Mit der Partie beim Tabellenführer HC Oppenweiler/Backnang starten die Drittliga-Handballer der SG Leutershausen am Samstag (20 Uhr) ins neue Jahr. Die Winterpause verlief gut bei der SGL, nachdem sie das letzte Spiel im alten Jahr gegen Fürstenfeldbruck in eigener Halle gewann. Und vor allem war die kurze Pause „wichtig“, wie Trainer Marc Nagel verlauten lässt. Kurz war sie, denn bereits seit 14 Tagen ist die SGL wieder im Trainingsbetrieb. Nagel: „Am Anfang haben wir etwas mehr Athletik gemacht, jetzt befinden wir uns in der Vorbereitung auf das Spiel.“

Beim Auswärtskracher gegen Oppenweiler/Backnang – und auch in den Wochen danach – muss die SGL auf zwei wichtige Spieler verzichten: Lucas Bauer (gebrochene Hand) befindet sich in der Reha und Lars Röller wurde am vergangenen Montag an der Schulter operiert. Alle anderen Spieler sind kurz vor dem Spiel einsatzbereit.

Sieg im Hinspiel

Das wird auch nötig sein, denn immerhin ist der Gegner der Tabellenführer der 3. Liga Staffel Süd. „Da haben wir schon eine harte Nuss zu knacken“, sagt Nagel. Ein neuer Trainer, viel Selbstvertrauen und die „gesteigerte Bereitschaft, Abwehr zu spielen“, sind für ihn die größten Veränderungen beim Gegner seit der Hinrunden-Begegnung. Diese konnte die SGL mit 36:29 für sich entscheiden. Nagel: „Das Spiel war umkämpft und wir konnten uns am Schluss absetzen.“

Mehr zum Thema

Handball

Friedrichsfeld plant Aufholjagd

Veröffentlicht
Von
Marcus Essinger
Mehr erfahren
Hockey

Erste Matchbälle

Veröffentlicht
Von
Andreas Martin
Mehr erfahren

So eine Partie erwarten die Roten Teufel von der Bergstraße auch am Wochenende. „Wir wären lieber mit einem Heimspiel ins neue Jahr gestartet. Aber das können wir nicht ändern. So haben wir sicher das attraktivste Auswärtsspiel, das wir haben können“, sagt Nagel. Die SGL will eine kompakte Abwehr stellen und mit einem disziplinierten Angriff gute Abschlüsse kreieren. red